Aktuelles aus den OrtenKommunenLeserbeiträgeReichshof NachrichtenSportVereine

Wiehltaler Herren-50 nach 4:5-Niederlage abgestiegen

Einzelsiege von Disselmeyer und Steinfort reichten nicht zum Klassenerhalt in der Oberliga

Reichshof – Es war das erwartet enge Match, aber am Ende konnten das Herren-50-Team des TC Wiehltal den Abstieg aus der Oberliga nicht verhindern. Nach der hartumkämpften 4:5-Niederlage gegen Blau-Weiß Köln begleiten sie den TC Baesweiler in die 1. Verbandsliga. In den Einzeln konnten lediglich Thomas Disselmeyer und Juppi Steinfort punkten. Matthias Riegel unterlag erst denkbar knapp im Tiebrak des 3. Satzes, so dass es mit einem 2:4-Rückstand in die Doppel ging. Nach 2 Siegen von Dr.Hans/Steinfort und Soeder/Riegel keimte zwar noch etwas Hoffnung auf, doch nach der klaren Niederlage von Disselmeyer/Heinrich stand die 4:5-Niederlage und damit der Abstieg in die 1. Verbandsliga fest. Im nächsten Sommer wird man sich nun erneut am Aufstieg in die zweithöchste deutsche Spielklasse der Herren-50 versuchen. Bereits ab der bevorstehenden Oberliga-Winterrunde werden Jochen Radermacher (RTK Germania Köln) und Frank Hacke (VfL Engelskirchen) den Kader der Wiehlater verstärken und zusammen mit dem hoffentlich dann wieder genesenen Stammspieler Jörg Schneider dazu beitragen, dass man im Winter die Oberliga halten kann.

Bereits am vorletzten Spieltag konnte das Herren-30-Team des TC Wiehltal in der 1. Verbandsliga den Klassenerhalt unter Dach und Fach bringen. Daniel Claus, Oliver Feuerbach, Cris Bräer, Marcel Buschbeck, Eric Schneider, Marc-Oliver Isenhardt und Lars Bendel gelang dies trotz einer knappen 4:5-Niederlage gegen Blau-Weiß Jülich. Das letzte Match bei Rot-Weiß Bad Honnef ist bereits ohne Bedeutung. Ebebfalls vor dem letzten Spieltag steht die 2. Herren-60-Mannschaft des TC Wiehltal als Aufsteiger in die 1. Bezirksliga fest. Im entscheidenden Gruppenspiel ließen Dieter Schmidt, Lothar Schneider, Hans-Otto Gries, Gerd Lauterbach, Holger Koch, Hans-Gerd Bauer und Hans Holländer dem ärgsten Widersacher Blau-Geld Nümbrecht im Lokalderby beim 8:1-Erfolg nicht den Hauch einer Chance.

Durch einen klaren 5:1-Erfolg gegen SV Eintracht Hohkeppel brachten die Junioren mit Alexander Disselmeyer, Max Johannes Masterson, Nils Albrecht, Tim Caspari, Johannes Krämer, Konstantin Kops, Ben Langhein und Moritz Wirths den Aufstieg in die 1. Kreisliga unter Dach und Fach. Das Mädchenteam mit Zoe-Lena Disselmeyer, Elina Wildner, Ricarda Strecker, Nele Krämer und Anna Clemens war dagegen auch im letzten Gruppenmatch in der 2. Bezirksliga ohne jede Chance. Mit 0:6 unterlag man gegen Blau-Gold Kleineichen und belegt damit den letzten Platz.

Textautor: Juppi Steinfort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"