Aktuelles aus den OrtenBlaulichtreport OberbergKommunen

Schockanrufer sind aktiv

Oberbergischer Kreis (ots) – Mindestens vier russisch stämmige Mitbürger wurden heute Mittag (10.07) im gesamten Oberbergischen Kreis von sogenannten Schockanrufern kontaktiert Es meldet sich ein Mann, der sich als Angehöriger, Rechtsanwalt oder Polizist ausgibt.

Er behauptet, ein naher Verwandter des Angerufenen hätte bei einem Unfall ein Kind verletzt. Für eine sofortige Operation werden mehrere Tausend Euro benötigt. Nur wenn das Geld sofort bezahlt wird, verzichten die Angehörigen des Kindes auf eine Anzeige. Ein Mitarbeiter des Anwaltes oder eine andere Person würde das Geld sofort abholen. Manchmal wird auch telefonisch noch ein Vertrag diktiert. Damit soll nur verhindert werden, dass mit dem Angehörigen Verbindung aufgenommen wird.

Die Polizei rät Ihnen, auf solche Angebote nicht einzugehen, den Verwandten umgehend zu kontaktieren, um Klarheit zu schaffen, sowie die Polizei zu informieren!

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche verantwortet die Redaktion Oberberg-Nachrichten. Sie schreibt als Journalistin über regionale Themen und besondere "Landmomente". Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist telefonisch unter 02261-9989-885, oder über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: [email protected] - Redaktionssprechstunde: Mo, Di und Do von 10-12 Uhr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"