Aktuelles aus den OrtenKommunenLindlar NachrichtenVeranstaltungenVerschiedenes

Kreistierschau Oberberg: Züchter geben Einblick in ihr Schaffen

Im Rahmen der Kreistierschau des Oberbergischen Kreises und der Züchterzentrale des Oberbergischen Kreises zeigen Züchter am Sonntag, 20. September 2015 die Bandbreite ihres Schaffens. Bei Vorabbesuchen auf vier Höfen in Nord- und Südkreis rückten Kühe, Geflügel, Schafe und Pferde in den Mittelpunkt.

Lindlar – Am Sonntag, 20. September 2015 lädt der Oberbergische Kreis zur Kreistierschau nach Lindlar-Lingenbach ein. Bis hin zur schönsten Milchkuh – der „Miss Bergisch Land“ – zeigen die Züchter die große Bandbreite ihrer Zuchttiere. Schon vor der Prämierung können die Gäste einen ersten Blick auf das Teilnehmerfeld werfen. Vier Züchter aus Nord- und Südkreis stellten ihre Kandidaten bei einer Hofführung vor.

Widerstandsfähig und genügsam, so sind die Coburger Fuchsschafe mit denen Barbara Hofmann aus Reichshof zur Kreistierschau fährt. Hier findet auch die NRW-Landesschau für Schafe statt. Die Züchterin will mit mindestens drei Tieren teilnehmen. Obwohl sie mit ihren Tieren bereits mehrfach erste und zweite Plätze bei Wettbewerbern erzielen konnte, sind Siege nicht ihr vorrangiges Ziel. „Natürlich ist es auch ein Wunsch ausgezeichnet zu werden, es geht mir aber eher um die fachliche Diskussion. Ich kann einen Standard feststellen und meine Tiere mit anderen vergleichen“, berichtet Hofmann.

Seit 1995 züchtet sie die jahrhundertealte Landschafrasse, die im Bestand gefährdet ist. Auf den Koppeln neben ihrem Hof in Reichshof-Blankenbach leben derzeit etwa 33 Tiere. Ausschlaggebender Grund für die Anschaffung war neben dem äußeren Erscheinungsbild der gold-gelb bis rot-braun gefärbten Schafe, deren Seltenheit und Zutraulichkeit. „Bei meinem Hobby geht es vor allem um die Freude am Tier“, sagt Hofmann, die ihre Schafzucht mit viel Herzblut betreibt und im Arbeitsleben als Sozialarbeiterin beschäftigt ist.

Eine Leidenschaft für Pferde hegt Edeltraud Hähn. Seit ungefähr 30 Jahren züchtet sie in Bergneustadt-Baldenberg und hatte mit ihren Rheinländern schon viel Erfolg. Zum fünften Mal in Folge wurde im vergangenen Jahr ein Fohlen von ihrer Staatsprämienstute „Die Dame“ zum Siegerfohlen bei der Fohlenschau in Lindlar gekürt. Sie hofft auch in Zukunft beim Hannoveranerverband, mit dem das rheinische Pferdestammbuch zum Jahreswechsel fusioniert ist, erfolgreich zu züchten.

Edeltraud Hähn konnte mit ihren Pferden schon viele Erfolge verbuchen (Foto: OBK).
Edeltraud Hähn konnte mit ihren Pferden schon viele Erfolge verbuchen (Foto: OBK).

Am 20. September ist „Die Dame“ gemeinsam mit ihrem inzwischen drei Monate alten Stutfohlen bei der Kreistierschau zu sehen. Reiterin Katharina Hannes wird den Zucht- und Reitverein Baldenberg auf Hengst Donrico H vertreten. „Bei der Kreistierschau möchten wir zeigen, was wir zu bieten haben. Wir sind Kreismeister geworden und werden unser Schaubild in Lindlar präsentieren“, berichtet Hähn über ihren Beitrag zum Schauprogramm während der Kreistierschau.

Siegfried Höhfeld möchte ebenfalls die Leistung des vergangenen Jahres präsentieren. Auf seinem kleinen Geflügelhof in Hückeswagen-Frohnhausen züchtet er mehrere Hühner- und Gänsesorten. Zu seinem Bestand gehören Rassen wie Zwerg-Bantam, Plymouth Rock, Leghorn oder Italiener. Rund 80 Hühner – teilweise aus alten Züchtungen – und 18 Gänse besiedeln die Ställe und Außengehege. „Bis 1967 hatte mein Vater hier seinen Vollerwerbshof. Ich selbst habe mit acht Jahren angefangen“, berichtet Höhfeld, der inzwischen durch seinen 16-jährigen Sohn Arne bei der hobbymäßigen Zucht unterstützt wird.

Siegfried Höhfeld ist Mitglied im Kreisverband Oberberg des Landesverbandes Rheinischer Rassegeflügelzüchter. Er züchtet unter anderem Plymouth Rock Hühner (Foto: OBK).
Siegfried Höhfeld ist Mitglied im Kreisverband Oberberg des Landesverbandes Rheinischer Rassegeflügelzüchter. Er züchtet unter anderem Plymouth Rock Hühner (Foto: OBK).

„Wir fahren mit sechs Bantam, sechs Plymouth Rock und zwei Gänsen zur Kreistierschau. Mein Sohn stellt sie im Rahmen der Landesjugendförderschau aus. Dabei erhalten die Jugendlichen Einblick in die Organisation und lernen die Bewertung kennen“, sagt der Geflügelzüchter. Bein- und Augenfarbe, Körperform, Schnabel und Gefieder sind Aspekte die beurteilt werden.

In Wipperfürth-Gerhardsfeld schickt Markus Theunissen mit Kuh Mandy eine bekannte Teilnehmerin ins Rennen. Die acht Jahre alte Rotbunte wurde 2011 zur „Miss Bergisch Land“ und damit zur schönsten Kuh des Bergischen Landes gekürt. Markus Theunissen ist gespannt, ob die Mutter von inzwischen sechs Kälbern erneut gewinnen kann. Der Züchter besitzt insgesamt etwa 85 Rot- und Schwarzbunte und sorgt mit neun weiteren Starterinnen für zusätzliche Siegchancen. Beim Kampf um die „Miss Bergisch Land“ setzen die Landwirte auf Sauberkeit und ein frischgestriegeltes und gestutztes Fell. Kamm, Schere und Föhn gehören ins Gepäck für die Schaubeschickung. „Wir wollen aber nicht nur zeigen, dass die Kuh schön ist, sondern auch funktionell“, sagt Markus Theunissen. Bewertungskriterien für Körperbau, Fundament, Milchtyp und Euter müssen erfüllt werden. Bei der Kreistierschau sucht der Milchbauer den Vergleich mit anderen Züchtern: „Ich möchte meine Tiere einordnen. Sollte ich hinten liegen, bin ich aber nicht traurig. Man muss mit einem gesunden Sportgeist an die Sache rangehen.“

Markus Theunissen mit der ehemaligen "Miss Bergisch Land", Kuh Mandy (Foto: OBK).
Markus Theunissen mit der ehemaligen „Miss Bergisch Land“, Kuh Mandy (Foto: OBK).

Informationen zur Kreistierschau am 20. September 2015 in Lindlar erhalten Sie auf www.obk.de/ kreistierschau.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"