Aktuelles aus den OrtenReichshof NachrichtenSportThemenVereineVerschiedenes

Herren-40 des TC Wiehltal bezwingen Jülich sensationell 5:4

Erfolg gegen Favoriten am letzten Spieltag sichert den Klassenerhalt

Reichshof. Mit einer faustdicken Überraschung endete am vergangenen Wochenende der letzte Spieltag in der 1.Verbandsliga der Herren-40. Das Team des TC Wiehltal, das noch vor 2 Wochen nach 3 deutlichen Niederlagen gegen den Godesberger TK Grün-Weiß, TC Königsdorf, Blau-Gelb Bonn-Beuel und Kölner TG Blau-Gold bei nur einem Sieg bei Rot-Weiß Bedburg wie ein sicherer Absteiger aus der 1.Verbandsliga aussah, drehten durch zwei überzeugende und kämpferische Auftritte an den letzten beiden Spieltagen noch das Blatt.

Anbei das Team, dass überraschend doch noch den Klassenerhalt in der 1.Verbandsliga feiern durfte – von links nach rechts: Franz „Juppi“ Steinfort, Jürgen Pankonin, Thomas Disselmeyer, Eric Bertamini, Rolf Hengstenberg und Stefan Dresbach. (es fehlen Dr. Axel Hans und Andreas Soeder)

Einem tollen 6:3-Erfolg bei Rot-Weiß Geilenkirchen ließen Rolf Hengstenberg, Franz „Juppi“ Steinfort, Thomas Disselmeyer, Eric Bertamini, Dr. Axel Hans, Andreas Soeder, Stefan Dresbach und Jürgen Pankonin am letzten Spieltag einen sensationellen 5:4-Erfolg gegen den haushohen Favoriten Rot-Weiß Jülich folgen. Auf heimischer Anlage in Brüchermühle trumpften bei erneut mörderisch-heißen Temperaturen vor allem Stefan Dresbach, der sein Match nach verlorenem 1.Satz noch drehen konnte und im Champions-Tiebreak hauchdünn mit 10:8 die Nase vorn hatte, ein fantastisch aufspielender Teamkapitän Thomas Disselmeyer, der im Einzel seinen Gegner mit 6:1/6:1 regelrecht vom Platz fegte, und Rolf Hengstenberg, der Neuzugang aus Freudenberg, der an der Seite von Disselmeyer ein überragendes Doppel ablieferte und mit einem 7:5/6:0-Erfolg den vielumjubelten Siegpunkt unter Dach und Fach brachte. Mit diesem Erfolg katapultierten sich die Wiehltaler am letzten Spieltag vom vorletzten Platz, der den sicheren Abstieg bedeutet hätte, noch auf den sensationellen 5.Platz in der Abschlusstabelle, während sich Rot-Weiß Geilenkirchen nach einem 3:6 bei Blau-Gold Köln in die 2.Verbandsliga verabschieden mußte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"