Aktuelles aus den OrtenGummersbach NachrichtenKommunenSoziales und Bildung

Gummersbach: Bärenbude Klassenzauber

Beim Klassenzauber ging’s rund für die Radioanfänger aus Gummersbach

Gummersbach/Dieringhausen – „Gleich geht’s rund, gleich wird’s bunt“ singt Erwin Grosche.

Erwin Grosche (Quelle: WDR)
Erwin Grosche (Quelle: WDR)

Der Musiker und Kabarettist trägt einen froschgrünen Anzug und sitzt mit seiner Gitarre auf einem großen Radio. Der Vorhang der BÄRENBUDE ist noch geschlossen und rund 101 Kinder recken gespannt ihre Köpfe.

Auf den Moment haben die Schülerinnen und Schüler der Regenbogenschule (Grundschulverbund Gummersbach-Dieringhausen), die Vorschulkinder des Katholischen Kindergartens Herz-Jesu Dieringhausen und des Städtischen Kindergartens „Wilde Knöpfe“ schon lange gewartet.

Gleich werden sie die Kuschelbären Johannes und Stachel persönlich erleben, die sie bisher nur aus dem Radio kennen. Endlich öffnet sich der blaue Samtvorhang der BÄRENBUDE. Kaum aus dem Radio gezaubert und wach geschnipst, quatschen Johannes und Stachel auch schon drauf los. Zusammen mit Erwin Grosche haben sie den Kindern bärenstarke Lieder und aufregende Abenteuer zum Mitfiebern und Mitmachen mitgebracht.

BÄRENBUDE KLASSENZAUBER war am 1. März 2016 zu Gast in der Regenbogenschule in Gummersbach und nahm die Kinder mit in die zauberhafte Welt des Kinderradios. Mit ihren Wortspielen und Versprechern brachten Erwin Grosche und natürlich die Bären Johannes und Stachel ihr „hochverkehrtes Pupslikum“ immer wieder zum Lachen.

Quelle: WDR
Quelle: WDR

Da halfen die Kinder ihnen auch gerne tatkräftig beim Bestehen ihrer spannenden Abenteuer. Auf einer wilden Fahrt mit dem Heißluftballon pusteten sie, was das Zeug hielt, und legten sich wagemutig in die Kurven. „Huiih“ – die Schüler warfen ihre Arme in die Luft, als die Kuschelbären ein Luftloch überflogen und sorgten dafür, dass sie wieder heil auf dem Boden landeten.

Fantasie haben und Zuhören können – zwei wichtige Fähigkeiten für Kinder, die durch das medienpädagogische Projekt BÄRENBUDE KLASSENZAUBER gefördert werden. Die Veranstaltung ist nur ein Teil des Unterrichtsprojekts, bei dem die Kinder mit Hör- und Geräuschespielen fürs Zuhören sensibilisiert und zum Nacherzählen und Weiterdichten von BÄRENBUDE-Radiogeschichten ermutigt werden. Für das Projekt hat der WDR eigene Unterrichtsmaterialien für die Lehrer/innen und Erzieher/innen entwickelt.

Wer steckt hinter den Kuschelbären?
Dorothee Schmitz ist in der bärenstarken Bärenbande der Kuschelbär Johannes. Sie schreibt, spielt und inszeniert seit vielen Jahren Geschichten, Sketche und Lieder für Kinder, vor allem für die BÄRENBUDE und den Ohrenbär vom RBB. 1994 brachte sie Kölns erfolgreichste Kinderkarnevalsveranstaltung, die „Kinderstunksitzung“, mit an den Start, für die sie als Autorin und Regisseurin verantwortlich war. Sie lebt zusammen mit zwei Kindern, einem Mann und vielen Tieren.

Team Bärenbude (Quelle: WDR)
Team Bärenbude (Quelle: WDR)

Stachel nennt sich im normalen Leben Heiner Kämmer. Er ist Vater von zwei Kindern und arbeitet als freier Autor und Sprecher für Hörspiele und Sendungen wie zum Beispiel Käpt’n Blaubär. Heiner Kämmer macht auch Kabarett für Erwachsene: früher beim Kölner Kabarett-Trio 3Gestirn und der Kölner Stunksitzung, heute mit dem Duo Kämmer/Rübhausen. Für das WDR-Kinderradio arbeitet er seit 1996, zusammen mit Dorothee Schmitz ist er Spieler, Sprecher und Schreiber der beiden Frontbären der BÄRENBUDE.

Erwin Grosche lebt als Kabarettist, Schauspieler und Autor in Paderborn. Neben Kleinkunst- und Theaterproduktionen schreibt er Bücher und dreht Filme. Seine Kinderbücher wurden in viele Sprachen übersetzt. Seit 2003 ist er Schirmherr von UNICEF PADERBORN und seit 2009 Botschafter der „Stiftung Lesen“.

Mehr Infos zur Sendung lesen Sie unter www.baerenbude.de, mehr hören können Sie jeden Tag von 18.30 bis 19 Uhr im WDR-Kinderradiokanal KiRaKa, zu erreichen im Internet über www.kiraka.de und über das digitale Radio DAB+ sowie über Satellit per DVB-S und im Bärenbude Wecker sonntags von 07.05 bis 8 Uhr auf WDR 5 und im KiRaKa.

BÄRENBUDE KLASSENZAUBER
Die BÄRENBUDE ist die tägliche Sendung des WDR für Radioanfänger ab ungefähr vier Jahren, zu Hören im KiRaKa digital und im Internet unter kiraka.de. Jeden Abend zwischen 18.30 Uhr und 19 Uhr treffen die jüngsten Hörerinnen und Hörer jede Menge wunderliche Bären in der BÄRENBUDE: den A- und den O-Bär, die Kuschelbären Johannes & Stachel und den Ohrenbär. Er ist bekannt für seine traumschönen Geschichten. Die literarische Sendereihe richtet sich an alle, die sich gerne Geschichten erzählen lassen.

Ballonfahrt mit Johannes und Stachel (Quelle: WDR)
Ballonfahrt mit Johannes und Stachel (Quelle: WDR)

WDR5 hat für die jüngsten Hörer seit Anfang 2016 den Bärenbude Wecker im Programm. Jeden Sonntag von 7.05 bis 8.00 Uhr morgens kommt die Bärenbude für „Ausgeschlafene“. Es gibt Geschichten, Poetisches, Musik und viel zum Lachen und Träumen.

Schon seit November 2006 packen die BÄRENBUDE-Bewohner einmal in der Woche ihre Koffer und Kisten und kommen zum BÄRENBUDE KLASSENZAUBER an verschiedene Grundschulen in Nordrhein-Westfalen. Erwin Grosche macht Musik und führt als Moderator durchs Programm und spielt mit Lauten und Klängen. Die beiden Kuschelbären Johannes und Stachel treten in ihrem Puppentheater, der Bärenbude auf. In ihren Sketchen lösen die beiden Bären selbst gestellte Aufgaben. Dabei brauchen sie auch die Hilfe der Kinder.

BÄRENBUDE KLASSENZAUBER ist ein medienpädagogisches Projekt für Vorschulkinder sowie Erstklässler. Der WDR möchte die jüngsten Radiohörer spielerisch an das Thema Kommunikation und Medien heranführen. Zuhören und dadurch ein Gefühl für die Sprache zu entwickeln, ist auch eine gute Vorbereitung auf das Lesen und Schreiben. Nacherzählen und Weiterdichten fördert die Sprachfähigkeit der Kinder und erweitert ihren Wortschatz.

Die Veranstaltung ist der Höhepunkt des medienpädagogischen Projekts in der Schule und im Kindergarten. In einer Projektmappe erhalten die Lehrer und Erzieher viele Anregungen, wie sie die BÄRENBUDE und den Radio-Schwerpunkt in der Schule und im Kindergarten behandeln können. Ein Spielheft motiviert die Kinder zum Malen, Kleben, Schreiben und Basteln rund um die Bärenbude und das Radio. Auch die Eltern werden in das Projekt mit eingebunden: Sie erhalten eine Elternbroschüre, die mit Informationen und Spielen zum gemeinsamen Radiohören ermuntert.

Ansprechpartnerinnen
Das pädagogische Begleitmaterial hat die Medienagentur mct aus Dortmund entwickelt. Die mct ist ein Team aus Wissenschaftlern, Journalisten und Pädagogen, die für verschiedene Medien medienpädagogische Projekte in Schulen organisieren. Die Medienagentur mct übernimmt auch die Pressarbeit. Ansprechpartnerin für den BÄRENBUDE KLASSENZAUBER sind Katrin Deuter und Emine Top.

Medienagentur mct
Westenhellweg 75-79
44137 Dortmund
Tel. 0231/55 76 00 17
Fax 0231/ 55 66 42
Mail: [email protected]

Quelle: KiRaKa, mtc-Dortmund

Veröffentlicht von:

Aline Walter
Aline Walter ist Redakteurin und kaufmännische Mitarbeiterin bei ARKM. Als Reporterin versorgt die Studentin des Medienmanagements sowie der Unternehmensführung die Oberberg-Nachrichten täglich mit aktuellen Nachrichten und Berichten aus der Region.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"