Aktuelles aus den OrtenBergneustadt NachrichtenKommunenMittelstandPolitik in Oberberg

Geschäftskontakte 2.0 in Bergneustadt

EU-Abgeordneter Herbert Reul besucht die NORWE GmbH

Herbert Reul im Gespräch mit Geschäftsführerin Marlene Weiner. Foto: Johanna Behrendt
Herbert Reul im Gespräch mit Geschäftsführerin Marlene Weiner. Foto: Johanna Behrendt

Bergneustadt. Facebook ist heute längst mehr als nur ein kurzweiliges Vergnügen für junge Menschen. Unternehmen, die in der Zukunft angekommen sind, wissen, wie sie durch den geschickten Einsatz von Social Media ihre Wettbewerbsfähigkeit spürbar steigern. Gerade mittelständische und kleine Unternehmen profitieren von den vielfältigen Möglichkeiten der neuen Medien.

So auch die NORWE GmbH, der Spezialist für Spulenkörper aus Bergneustadt-Pernze. Geschäftsführende Gesellschafterin und Unternehmenssprecherin Marlene Weiner kümmert sich als begeisterte Netzwerkerin nicht nur eigenhändig um die NORWE-Fanseite bei Facebook, sondern tauscht sich bereits seit zwei Jahren regelmäßig mit dem EU-Abgeordneten Herbert Reul via Facebook aus.

NORWE GmbH bei Facebook - Kontakt zu Mitarbeitern, Freunde und Lieferanten.
NORWE GmbH bei Facebook – Kontakt zu Mitarbeitern, Freunde und Lieferanten.

Begeistert über ihre Unternehmensstrategie und das Engagement für den Oberbergischen Kreis reiste der gebürtige Rheinländer nun extra aus Brüssel an, um Frau Weiner und das Unternehmen NORWE persönlich kennen zu lernen. Somit stand der 18. Juli ganz unter dem Motto „Geschäftskontakte 2.0“.

Bei einem Firmenrundgang durch die zwei großen Fertigungshallen von NORWE konnte Herbert Reul zunächst das vielfältige Bauteilesortiment in Augenschein nehmen. Über 25.000 verschiedene Artikel werden in Bergneustadt entwickelt und produziert. Dabei ist das 1956 gegründete Unternehmen NORWE durch Patente und Neuentwicklungen dem Wettbewerb stets einen Schritt voraus.

Nach dem Fachsimpeln über die Herausforderungen der Thermoplastverarbeitung wurde bei Lachshäppchen und Keksen das Potenzial mittelständischer, inhabergeführter Firmen in ländlichen Regionen erörtert. Um erfolgreich auf dem Markt bestehen zu können, präsentiert sich NORWE nicht nur regelmäßig auf Messen, sondern investiert bereits heute in die Fachkräfte von morgen. Durch eine Mathe-Olympiade, den Girls‘ und Boys‘ Day oder auch die regelmäßige Präsenz auf Ausbildungsbörsen sichert sich NORWE den eigenen Nachwuchs.

Daneben zeigt der Thermoplastverarbeiter NORWE aus Bergneustadt auch Verantwortung für die Region Oberberg und ist seit vielen Jahren in Gremien und Organisationen zu den Themen Ausbildung sowie Familienunternehmen aktiv.

Nicht zuletzt zog sich natürlich auch das Thema Facebook wie ein roter Faden durch die Gespräche von Herbert Reul und Marlene Weiner. „Man darf das Potenzial dieser Plattform nicht unterschätzen“, ist sich Weiner sicher:

„Herr Reul hätte ohne unsere virtuellen Gespräche das Unternehmen NORWE wohl nie kennen gelernt“.

Auch nach dem spannenden Aufeinandertreffen bleiben beide im Netz in Kontakt. „Ich folge Ihnen jetzt auch auf Twitter“, schmunzelt Marlene Weiner dem EU-Abgeordneten zu.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"