Aktuelles aus den OrtenKommunenVeranstaltungen

Alter Bahnhof in neuem Glanz

Drolshagen/Oberbergischer Kreis – Der alte Bahnhof im benachbarten Drolshagen-Hützemert, unmittelbar am neuen Radweg zwischen Sauerland und Oberbergischem Kreis gelegen, erstrahlt in neuem Glanz. Nach Stilllegung des Schienenverkehrs im Jahr 1979 hat sich das denkmalgeschützte Gebäude nun im Zuge seiner Sanierung zu einem Juwel und zum neuen Dorfmittelpunkt „Treffpunkt Alter Bahnhof“ entwickelt. Jetzt blicken die Verantwortlichen vielen neuen Perspektiven für das Gebäude als Kulturzentrum, Vereinshaus, Treffpunkt und Raststation für Radfahrer entgegen. Die Aufarbeitung der Fassade, die Gestaltung der Innenräume und die Herrichtung der Außenanlagen mit Lokomotive „Emma“ waren für die Dorfgemeinschaft riesige Herausforderungen, die, soviel kann man jetzt schon erkennen, mit Bravour gemeistert wurden. Einige tausend Arbeitsstunden haben die Ehrenamtler des Dorfvereins und viele fleißige Helfer des Dorfes geleistet, um das erinnerungsträchtige Gebäude im Zuge des Regionale-Projektes „LandLeben Heimat – Bürger machen Dorf“ für die Zukunft zu rüsten.

Quelle: Dorfverein Hützemert e. V.
Quelle: Dorfverein Hützemert e. V.

Jetzt heißt es nochmal „kräftig in die Hände spucken“, denn am ersten September-Wochenende soll der alte Bahnhof seiner neuen Bestimmung übergeben werden. Die Organisatoren, das sind mit Unterstützung des Vereins „Drolshagen Marketing“ der Dorfverein Hützemert, die Südwestfalen-Agentur sowie der Stadtsportverband Drolshagen, haben ein buntes Programm für alle Generationen ausgearbeitet. Zwei Tage lang soll das Bahnhofsareal eine Anlaufstelle für Groß und Klein sowie für historisch und kulturell Interessierte aus ganz Südwestfalen sein. Erwartet werden zahlreiche Ehrengäste aus Politik, Verwaltung und Wirtschaft, aber auch aus Funk und Fernsehen. Zudem kommen Sportbegeisterte auf ihre Kosten.

Buntes Familienprogramm und freier Eintritt

Das Programm für das Bahnhofsfest am Samstag und am Sonntag, 6. und 7.September, ist breit gefächert und bietet Vielfalt für alle Generationen. Die zweitägige Veranstaltung findet im Rahmen des Regionale-Projektes „LandLeben Heimat – Bürger machen Dorf“ mit der Präsentation „Treffpunkt Alter Bahnhof“ und der Ausrichtung der „Tour Natur 2014“ auf dem ehemaligen Bahnhofsgelände, Vorm Bahnhof 1, in Hützemert statt.

TourNatur auch durchs Oberbergische

Am Samstag von 10 bis 14.30 Uhr steht zunächst alles im Zeichen der „Tour Natur“. Es gibt Streckenangebote für „Familien“ (18 Kilometer, 230 Höhenmeter), für „Jedermann“ (35 Kilometer, 600 Höhenmeter) sowie für „Mountainbiker“ (38 Kilometer, 900 Höhenmeter). Die Startzeiten sind zwischen 10 und 11 Uhr. Alle Strecken führen auch durch das Stadtgebiet Bergneustadts und enden am Wegeringhauser Tunnel, der vor dem Ziel am Hützemerter Bahnhof durchfahren werden muss. Die Startgebühr beträgt 5 Euro und kann zur Anmeldung auf das Konto des Stadtsportverbandes, Sparkasse Olpe-Drolshagen-Wenden überwiesen werden. Mit der Kennung „Tour Natur 2014“ ist die Anmeldung fix. Die Startnummern und gewünschte Unterlagen können abgeholt oder per Post zugesandt werden. Für die Postzusendung sind zusätzlich 1,50 Euro zu überweisen. Familien erhalten einen Sondertarif. Weitere Informationen dazu und zur Anfahrt und Parkmöglichkeiten sind ebenfalls auf der Internetseite des Stadtmarketingvereins zu finden. Ulrich Stahl beantworten Fragen auch per E-Mail ([email protected]) sowie unter Tel. (0 27 61) 83 72 70. Anmeldungen Kurzentschlossener sind auch vor dem Start noch vor Ort möglich

Quelle: Dorfverein Hützemert e. V.

Von 14.30 bis 16 Uhr heißt es dann „Prominenz und Projekte zum Anfassen“ mit Schauspieler und Entertainer Ingolf Lück. Anschließend besteht die Gelegenheit zur Besichtigung des Alten Bahnhofs und Kennenlernen weiterer Regionale-Projekte. Um 16 Uhr beginnt dann die offizielle Begrüßung der Gäste. Eine Podiumsrunde mit NRW-Umweltminister Johannes Remmel, Dirk Glaser und Vertretern der Regionale-Projekte folgt, ebenso sportliche Auftritte der Einradeltmeister „Allstars on(e) wheel“ aus Reichshof und der Tanzformation des TV Wegeringhausen. Im Anschluss heißt es Feiern mit Live-Musik. Auf der Bahnhofsbühne rocken die Bands „T-Time with Lukas“ aus Südwestfalen sowie „Maniac“ aus Ostwestfalen. Der Festsonntag steht zunächst ganz im Zeichen des Patronats- und Kirchweihfestes („Mariä Geburt“) der Filialkirchengemeinde Hützemert. Die Messe beginnt um 8.30 Uhr, es folgt die Prozession. Die musikalische Begleitung liegt in der Verantwortung der Blasmusikfreunde Heimicke. Gegen 10.45 Uhr erfolgt der Schlusssegen in der Kirche. Gemeinsam gehen die Beteiligten dann zum Bahnhof. Die Einsegnung der Räumlichkeiten des Bahnhofsgebäudes folgt ab 11 Uhr durch Pfarrer Markus Leber Zum Ausklang des Festaktes schließt sich ein Frühschoppen mit Platzkonzert der Blasmusikfreunde aus Heimicke an. Der Eintritt ist an beiden Veranstaltungstagen frei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"