Aktuelles aus den OrtenKommunenWiehl Nachrichten

„75 Jahre Eugen Daub“ – Vernissage in der Sparkasse

Wiehl – Eugen Daub vollendet in Kürze sein 75. Lebensjahr – das muss gefeiert werden. Die Vernissage „75 Jahre Eugen Daub“ findet am Dienstag, den 17. Juni 2014 um 19 Uhr im Forum der Sparkasse der Homburgischen Gemeinden in Wiehl statt.

Seine schon unheimliche Produktivität erlaubt es ihm, keine Mondpreise zu verlangen, sondern gemäß seinem Slogan „Jedem Deutschen einen Daub“ erschwingliche Bilder anzubieten. Unzählige haben erstmals in ihrem Leben Kunst erworben und das von Eugen Daub, den das spanische Kunstmagazin „Critica de Arte“ als „genialen Künstler“ und „The Deccan Herald“, Bangalore Indien „A genious painter!“ nannte.

In den letzten Jahren tauchten die weißen Daublinge auf, innerseelische Außenweltler, der Name erreichte ihn in der Nacht vom Freitag, dem 13. November. Dabei ist oft die weiße Katze Paula, das Symbol seiner Liebe zu seiner verstorbenen Frau Ute zu sehen und anfangs der einsame Fernegrübler, der inzwischen nicht mehr alleine ist, denn er hat eine mitgrübelnde Person gefunden. Im letzten Sommer entstand der Zyklus „Sommer der weißen Palmen“, inspiriert von seiner Muse Michi, einer Oberbergerin.

Quelle: Kerstin Müller
Quelle: Kerstin Müller

Gefördert wurde Eugen Daub insbesondere von Klaus Peter Flosbach (Politiker, CDU), der ihm den Weg in den Deutschen Bundestag ebnete wo kein Maler mehr ausstellen kann weil jeder Abgeordnete dem Bundestagspräsidenten „seinen“ Maler anbietet. Die Vizepräsidentin Gerda Hasselfeldt hatte Flosbach maßgeblich unterstützt, dass Daub seine „Angetannte Kunst“ im Reichstag zeigen konnte.

Daub zeigte seine „Angetannte Kunst“ (eine Riesentanne in der Adventszeit mit Touris, Originale im Postkartenformat) bisher fünf mal im Berliner Reichstag, in der Sparkasse Köln-Bonn, auf dem Rathausplatz in Wiehl sowie bereits zwei mal im Wälderhaus in Hamburg.

Einige Persönlichkeiten erhielten einen „Frohnaturi“ von Eugen Daub. Diese Menschen zeichnen besondere Fröhlichkeit, Optimismus und Humor aus: Klaus Peter Flosbach (CDU), Michaela Engelmeier-Heite (SPD), der Wiehler Bürgermeister Werner Becker-Bloningen sowie der Nümbrechter Bürgermeister Hilko Redenius. Sie wurden von ihm mit einem kleinen Kunstwerk bedacht.

Die Ausstellung ist zu den Öffnungszeiten der Sparkasse bis zum 04. Juli 2014 zu sehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"