Aktuelles aus den OrtenKommunenReichshof NachrichtenSport

5:1-Erfolg beim TC Rodenkirchen: Dr. Axel Hans gewinnt trotz Verletzung

Reichshof – Mit einem enorm wichtigen 5:1-Erfolg beim TC Rodenkirchen sicherte sich die 1.Herren-50-Mannschaft des TC Wiehltal mit Rolf Hengstenberg, Thomas Disselmeyer, Franz „Juppi“ Steinfort und Dr. Axel Hans souverän den Klassenerhalt in der Oberliga und raubte gleichzeitig dem Gegner die letzten Hoffnungen im Abstiegskampf. Bereits nach den Einzeln war im Tenniszentrum Immendorf, in welchem die Rodenkirchener ihre Heimspiele bestreiten, „die Messe gesungen“. Thomas Disselmeyer (6:1/6:2) und Rolf Hengstenberg (6:4/6:3) sorgten zunächst mit Klasse-Auftritten für eine 2:0-Führung, die dann Franz „Juppi“ Steinfort mit einem umkämpften 7:5/6:2-Erfolg auf 3:0 ausbaute.

Dr. Axel Hans zog sich in seinem Einzel bei einer 4:1-Führung im 1.Satz einen Muskelfaserriss zu, doch er biss auf die Zähne und rang sein Gegenüber bei seinem 6:4/2:6/7:6 (10:4)-Erfolg förmlich nieder. In den Doppeln schraubten Disselmeyer/Steinfort mit einem 6:1/6:2-Sieg die Führung auf 5:0, ehe s ich dann Hengstenberg/ Dr. Hans knapp geschlagen gegen mussten. Damit ist die Oberliga gesichert und man kann entspannt ins letzte Match am 22.03. ab 18 Uhr im Sportpark Nümbrecht gegen den Tabellenzweiten Lese Grün-Weiß Köln gehen. Die 2.Herren-50 in der 2.Verbandsliga mussten dagegen die Ihre Aufstiegsträume begraben. Andreas Soeder, Dr. Axel Hans, Jörg Schneider, Matthias Riegel und Michael Heinrichs unterlagen beim RTHC Bayer Leverkusen mit 2:4. Die Punkte erkämpften sich Dr. Axel Hans im Einzel und das Doppel Dr. Hans/Schneider.

Foto: Franz "Juppi" Steinfort
Foto: Franz „Juppi“ Steinfort

Die zweite Oberliga-Mannschaft der Wiehltaler, das Team der 1.Herren-60, unterlag dagegen in der Besetzung mit Jürgen Anders, Klaus Ranke, Jürgen Pankonin und Dieter Buschbeck in heimischer Halle dem Kölner TC 71 mit 2:4. Während Jürgen Anders an Nr. 1 sein Einzel deutlich mit 6:2/6:2 gewinnen konnte, gingen alle andere Matches verloren, wobei Dieter Buschbeck sich an Nr. 4 erst im Champions-Tiebreak des 3.Satzes geschlagen geben musste. Den 2. Punkt für die Oberberger erkämften sich Anders/Ranke mit 6:2/7:5 im 1.Doppel.

Bei 2 noch ausstehendem Matches dürfte es äußerst schwer werden, noch das rettende Ufer zum Klassenerhalt erreichen zu können. Aber die Hoffnung stirbt zuletzt und man wird bis zum letzten Ballwechsel kämpfen. Das 2.Herren-60-Team mit Dieter Schmidt, Lothar Schneider, Frank „Carlo“ Dittrich, Gerd Lauterbach und Holger Koch unterlag auch im letzten Gruppenspiel in der 1.Verbandsliga beim TC Ford Köln deutlich mit 1:5 und muss somit mit 0:10 Punkten als Tabellenletzter den Weg in die 2.Verbandsliga antreten.

Das Wiehltaler Damenteam mit Britta Sauermann, Friederike Amelung, Helena und Elisa Schneider unterlagen zwar im Heimspiel gegen den TV Refrath mit 2:4 (Einzelerfolge durch Friederike Amelung und Elisa Schneider zum zwischenzeitlichen 2:2) rangieren aber mit 2:6-Punkten im Mittelfeld der 1.Kreisklasse. Die 1.Herren mit Marcel Buschbeck, Andreas Amelung, Florian Augustat und Moritz Lauterbach gewannen ihr letztes Gruppenspiel in der 2.Bezirksliga beim TF Grün-Weiß Bergisch Gladbach 75 zwar mit 4:0, jedoch hat man als aktueller Tabellenzweiter keine Chance mehr auf einen Aufstieg in die 1.Bezirksliga. Die 2.Herren mit Florian Augustat, Moritz Lauterbach, Lars Christian Schneider und Michel Lauterbach rangieren nach einer 1:5-Niederlage und Alexander Disselmeyer rangieren vor dem letzten Spieltag der 2.Kreisliga mit 8:2-Punkten nur einen Zähler hinter dem TV Refrath auf dem 2.Tabellenplatz.

Mit der roten Laterne des Tabellenletzten grüßt mit 1:7-Punkten vor dem letzten Gruppenmatch in der 2.Bezirksliga das Herren-40-Team. Karsten Prieß, Jörn Neugebauer, Stephan Müller und Eric Bertamini unterlagen beim Tabellenzweiten Schwarz-Weiß Troisdorf deutlich mit 1:5. Den Ehrenpunkt erkämpfte sich das Doppel Neugebauer/Müller. Das letzte Match am 08.03. gegen den ASC Loope muss man gewinnen, will man die Klasse halten.

Text: Franz „Juppi“ Steinfort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"