KommunenMorsbach NachrichtenReichshof NachrichtenSoziales und BildungVereineVerschiedenes

Morsbach/Reichshof: Bürgerinitiativen gegen Windräder: „Gemeinsam mehr bewegen“

Morsbach/Reichshof/Friesenhagen – Gemeinsam mehr bewegen gegen Windräder – unter diesem Motto lud die Bürgerinitiative (BI) Wildenburger Land kürzlich befreundete Bürgerinitiativen aus den umliegenden Gemeinden und Landkreisen, darunter auch aus dem Oberbergischen, zu einem Informationsaustausch über anstehende Windkraftprojekte nach Friesenhagen ein.

An diesem Treffen nahmen Vertreter der Bürgerinitiativen Reichshof, Homburger Ländchen, Gimborner Land (Oberbergischer Kreis), Rehringerhauser Berge e.V. (Kreis Olpe), Hellertal (Kreis Altenkirchen) und Kölbingen (Westerwaldkreis) teil. Im Verlauf des Treffens wurde ersichtlich, dass die jeweiligen Umstände vor Ort sehr verschieden sind, nämlich unterschiedliche Investoren, Betreiber, Verwaltungen und Windkraftbefürworter, teilt BI-Sprecher Udo Otterbach mit. Erkannt wurde aber auch, dass die Arbeiten der Bürgerinitiativen inhaltlich weitestgehend identisch sind und sie sich auf einen langen Zeitraum für ihre Arbeit gegen den weiteren Ausbau der Windkraftindustrie einstellen müssen.

Windräder, die vor den Toren von Morsbach-Alzen/Stockshöhe geplant sind. (QUELLE:BI Wildenburger Land)
Windräder, die vor den Toren von Morsbach-Alzen/Stockshöhe geplant sind. (QUELLE:BI Wildenburger Land)

Die anwesenden BI-Vertreter waren der einhelligen Meinung, dass eine gemeinschaftliche Arbeitsweise und das gemeinsame Auftreten über Orts- und Ländergrenzen hinweg in der Bevölkerung deutlich mehr Akzeptanz und Unterstützung bringen wird. Außerdem erhoffte man sich mehr Aufmerksamkeit bei den politisch Verantwortlichen. Das nächste BI-Treffen richtet die BI Hellertal im Juni 2016 in Herdorf aus. Hierzu werden weitere Bürgerinitiativen eingeladen. Die BI Wildenburger Land wird in Kürze zum zweiten Treffen des Arbeitskreises „Echte Energiewende“ einladen.

Weitere Informationen werden zeitnah auf der Homepage der BI Wildenburger Land veröffentlicht. Ergänzend zum Vortrag von Sylke Müller-Althauser im Februar 2016 in Friesenhagen plant die BI Wildenburger Land eine eintägige Informationsfahrt in den Hunsrück/Soonwald. Dabei soll ein Einblick in die veränderten Lebensbedingungen in einer durch die Windindustrie geprägten Landschaft gegeben werden. Details zur geplanten Fahrt werden in Kürze auf der Internetseite der BI veröffentlicht.

Weitere Information zur BI Wildenburger Land unter www.bi-wildenburgerland.de

Veröffentlicht von:

Aline Walter
Aline Walter ist Redakteurin und kaufmännische Mitarbeiterin bei ARKM. Als Reporterin versorgt die Studentin des Medienmanagements sowie der Unternehmensführung die Oberberg-Nachrichten täglich mit aktuellen Nachrichten und Berichten aus der Region.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"