Bauen-Wohnen-GartenKommunenMorsbach NachrichtenVeranstaltungenVerschiedenes

Großwindanlagen: Bürgerinitiative Wildenburger Land im Aufbau

Die Bürgerinitiative Wildenburger Land teilt mit:

BI-Gründung gegen die geplanten Großwindanlagen im und um das Wildenburger Land und Einladung zur diesbezüglichen Veranstaltung in der Mehrzweckhalle in Friesenhagen am Freitag, den 26. Juni 2015, 18.30 Uhr

Sehr geehrte Damen und Herren,

wie Sie wissen, befinden sich in und um das Wildenburger Land wie auch auf Morsbacher Gemeindegebiet insgesamt ca. zwei Dutzend Großwindanlagen (bis zu einer Höhe von 200 m) in Planung.

In Friesenhagen hat es dazu am 16. April 2015 seitens des Investors, die Altus AG, zusammen mit dem Verpächter der (Wald-) Grundstücke, dem Hause Hatzfeldt, eine erste öffentliche Informationsveranstaltung gegeben.

Inzwischen formiert sich gegen diese Projekte eine Bürgerinitiative, die sich zwar den Namen „BI Wildenburger Land“ gegeben hat, aber von Anfang an eng mit den wachsenden sowie bereits bestehenden Bürgerprotesten und -Initiativen in den benachbarten Gemeinden zusammenarbeiten will. Die Kontakte sind bereits hergestellt und es hat bereits erste Koordinationstreffen gegeben.

Quelle: C. Buchen/Bürgerinitiative Wildenburger Land
Quelle: C. Buchen/Bürgerinitiative Wildenburger Land

Nun laden wir unsererseits – das Gründungsteam der „BI Wildenburger Land“- herzlich alle Interessierte und Widerstandsbewegte zu einer großen Veranstaltung ein, die am Freitag, den 26. Juni 2015, 18.30 Uhr, in der Mehrzweckhalle in Friesenhagen stattfindet.

Diese Veranstaltung verfolgt 3 Absichten bzw. Ziele:

1. Die Veranstaltung soll dem breiten Bürgerprotest ein entsprechendes, öffentlichkeitswirksames Forum geben.
An diesem Abend besteht auch die Gelegenheit, die vorbereitete und zuvor veröffentlichte Unterstützungs- und Beitrittserklärung für die neugegründete BI zu unterschreiben.

2. Es soll darüber aus unserer Sicht aufgeklärt werden, warum der Nutzen dieser Windkraftanlagen in keinem Verhältnis zu ihrem beträchtlichen Schaden steht und warum uns diese WKA entgegen anderslautender Propaganda aus der Politik und entgegen der noch zu vernehmenden Ansicht in der Bevölkerung hinsichtlich dem Klima- und Naturschutz nicht weiterbringen.

Wir freuen uns, dazu für diesen Abend (u.a.) zwei renommierte Redner begrüßen zu dürfen:
Herr Dr. Detlef Ahlborn nähert sich dem Thema aus energiewirtschaftlicher Sicht und wird zeigen, dass diese WKA kaum etwas bzw. nichts mit CO²-Minderung, Klimaschutz und Versorgungssicherheit zu tun haben.
Herr Harry Neumann (ehemals Landesvorsitzender des BUND in RLP) spricht aus der Perspektive des Natur-, Tier- und Menschenschützers und verdeutlicht, wie hier für den Profit Weniger ganze, zudem zur Zeit noch relativ schöne und intakte Lebensräume auf das Äußerste belastet bzw. zerstört werden.

3. Zum Dritten soll der breite und grenzüberschreitende Widerstand durch die Anwesenheit und Mitwirkung der benachbarten Widerstandsbündnisse und BI (in Reichshof, Siegtal, Olpe/Wendener Land, Nümbrecht) demonstriert werden. Zudem wird auch der Ortsbürgermeister Friesenhagens die ablehnende Haltung des Ortsgemeinderates gegenüber den Planungen kurz darstellen.

Foto: C. Buchen
Foto: C. Buchen

Die Bürgerinitiative „BI Wildenburger Land“ befindet sich im Aufbau. Unterstützung und Mitarbeit jeglicher Art ist sehr willkommen. Wer was tun möchte, möge sich bitte bei einem der (vorläufigen) Koordinatoren und Organisatoren melden.

Christoph Gehrke, Hundscheidt 2, 51598 Friesenhagen, 02297-909492, [email protected]
Franz-Josef Hermann (Bürgerverein Steeg), Dorfstraße 1, 51598 Friesenhagen, 0176-10169103, [email protected]

Vielen Dank.

Mit freundlichen Grüßen
Christoph Gehrke

Quelle: C. Buchen/Bürgerinitiative Wildenburger Land
Quelle: C. Buchen/Bürgerinitiative Wildenburger Land

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"