Am Puls der HeimatBlaulichtreport OberbergMorsbach Nachrichten

Betrunken einen Unfall verursacht und dann abgehauen

Morsbach (ots) – Nach einem Verkehrsunfall am Donnerstag (28.8.) in Morsbach flüchtete die Verursacherin von der Unfallstelle – nach Zeugenaussagen war sie stark alkoholisiert.

Um 21:10 Uhr beobachteten Anwohner der Straße „Hinter der Kirchstraße“ eine Autofahrerin, welche in Schlangenlinien fuhr. Dabei fuhr sie den Zeugen zunächst fast über die Füße. Bei dem Versuch rückwärts einzuparken, stieß sie mit dem Heck ihres Autos gegen einen geparkten Pkw. Nach mehreren erfolglosen Versuchen in die Parklücke einzuparken, stellte sie ihren Wagen auf der gegenüberliegenden Seite ab. Die Zeugen sprachen sie an und machten sie auf den Unfall aufmerksam.

Die Unfallverursacherin entfernte sich daraufhin vom Unfallort, ohne eine Schadensregulierung zu veranlassen. Die hinzugezogene Polizei suchte kurze Zeit später die Wohnanschrift der Fahrerin auf – denn diese war den Zeugen persönlich bekannt. Die Beamten rochen sofort bei der 30-jährigen Morsbacherin Alkohol in der Atemluft. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von 2,46 Promille. Diese gab an, erst nach dem Unfall getrunken zu haben. Davon ließen sich die Polizisten jedoch nicht irritieren. Sie ordneten zwei Blutproben an und beschlagnahmten den Führerschein. Das Ergebnis der Blutuntersuchung wird zeigen, ob und wie viel Alkohol die 30-Jährige zum Zeitpunkt des Unfalls getrunken hatte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"