KommunenMarienheide Nachrichten

Betrunkene verstrickt sich nach Unfall in Widersprüche

Marienheide (ots) – Ohne Fahrer stand ein Fahrzeug mit eingeschalteter Warnblinkanlage gestern (21.11.) auf der Straße Eberg an der Bruchertalsperre in Marienheide und sorgte so um 7.15 Uhr für einen Polizeieinsatz. Bei Eintreffen der Polizei meldete sich die 49-jährige Fahrerin bei den Beamten. Sie erzählte, dass ihr am Abend vorher (20.11.) um 19.30 Uhr ein Reifen geplatzt sei und sie deshalb mit ihrem Auto gegen das Geländer am Straßenrand gefahren sei.

Foto: Kreispolizeibehörde Oberbergischer Kreis
Foto: Kreispolizeibehörde Oberbergischer Kreis

Sie ließ das Auto dann die Nacht über stehen und wollte sich jetzt um ihr Fahrzeug kümmern. Von der Fahrerin ging deutlich Alkoholgeruch aus, die Polizisten befragten sie danach. Daraufhin erklärte sie, dass sie abends nach dem Unfall zu Hause auf den Schreck was getrunken hatte. Die Angaben der Unfallfahrerin kamen den Polizisten immer unglaubwürdiger vor. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von 2,1 Promille. Ein Zeuge erschien an der Unfallstelle und gab an, dass er um 7 Uhr von der 49-Jährigen angerufen wurde, er solle das Auto abschleppen.

Die Beamten ordneten eine Blutprobe an und leiteten ein Strafverfahren ein. Zeugen, die zwischen dem 20.11.2013 19.30 Uhr und 21.11.2013 7.15 Uhr die Straße Eberg befahren haben und Angaben zu dem Fahrzeug oder dem Unfallhergang machen können, melden sich bitte bei dem Verkehrskommissariat Gummersbach unter der Telefonnummer 02261 81990.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"