KommunenLindlar NachrichtenMittelstand Oberberg

Verband deutscher Unternehmerinnen bei Holz-Richter zu Gast

Verbandsmitglieder und Bürgermeister besichtigten die Ausstellungsräume

(Sponsorenpool-Rotation: ARKM.marketing)

Lindlar – Am Donnerstag begrüßte Anita Richter, Geschäftsführerin der Holz-Richter GmbH, Mitglieder des Verbands deutscher Unternehmerinnen (VdU) in Lindlar. Unter der Leitung von Gitta Quercia-Naumann, VdU-Regionalleiterin Bergisches Land, und im Beisein des Lindlarer Bürgermeisters Dr. Georg Ludwig traf man sich in den weitläufigen Ausstellungsräumen von Holz-Richter. Die Veranstaltung stand unter dem Motto „Der richtige Schritt in die Zukunft“. Gitta Quercia-Naumann beschrieb in ihren einleitenden Worten das, was den VdU ausmacht: „Unternehmerinnen denken anders. Wir sind der einzige deutsche Wirtschaftsverband, der branchenübergreifend die Interessen insbesondere mittelständischer Unternehmerinnen vertritt.“

Bürgermeister lobt Zusammenarbeit

Die Geschäftsführer Anita Richter und Dr. Markus Richter führten die Gäste durch die Verkaufsräume von Holz-Richter, das große Zentrallager und die Gartenmöbelausstellung Giardino. Dabei berichteten sie von der Entwicklung und den weiteren Perspektiven des Unternehmens. Meilensteine der Expansion seien unter anderem der Umzug in den Industriepark Klause 1977 und die Eröffnung des Zentrallagers 2012 gewesen. Dass hierfür ein gutes Zusammenspiel zwischen Wirtschaft und Kommune wichtig ist, bestätigte Dr. Georg Ludwig: „Wir unterstützen uns gegenseitig, daher ist es eine Win-Win-Situation. Lindlar ist stolz, dass Holz-Richter hier angesiedelt ist.“ Gemeinsam mit dem ebenfalls anwesenden Klimaschutzbeauftragten der Gemeinde Lindlar, Dr. Dirk Schulz, sei er derzeit im Gespräch mit Holz-Richter bezüglich einer engeren Zusammenarbeit in Energiefragen.

VdU ist kritischer Beobachter und Gestalter

(Sponsorenpool-Rotation: ARKM.marketing)

Im VdU sind bundesweit 1.600 Unternehmerinnen in 16 Landesverbänden und 22 Regionalkreisen organisiert. Diese Unternehmerinnen erwirtschaften insgesamt einen jährlichen Umsatz von rund 85 Milliarden Euro und beschäftigen ca. 500.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Von den insgesamt 4.080.000 Selbstständigen in Deutschland sind rund 30 Prozent Frauen. Ein wichtiges Ziel des Verbandes ist es, als kritischer Beobachter der Politik gleichermaßen auf die Meinungsbildung und Beschlüsse der politischen Entscheidungsträger einzuwirken, die Interessen von Unternehmerinnen wahrzunehmen und die Fachkompetenz von Unternehmerinnen in wirtschaftspolitische Prozesse einfließen zu lassen. Prominente Namen unter den Mitgliedsunternehmen sind: Bauknecht, Sixt, Dräger oder Henkell Söhnlein (www.vdu.de).

Foto: Holz-Richter GmbH
Foto: Holz-Richter GmbH

Veröffentlicht von:

ARKM-Zentralredaktion
Die Zentral-Redaktion erreichen per Mail redaktion@oberberg-nachrichten.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an datenschutz@sor.de (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"