LeserbeiträgeLindlar NachrichtenPolitik in Oberberg

Lindlarer Grüne fordern: “Gemeinde soll „twittern“, um Bürger endlich besser zu informieren“

FollowMe
FollowMe

In ihrem aktuellen Antrag kritisieren die Lindlarer Grünen die Informationspolitik von Gemeindeverwaltung und Rat scharf und fordern, dass zur besseren Information der BürgerINNEN der Internet-Informationsdienst twitter genutzt werden soll.

(Sponsorenpool-Rotation: ARKM.marketing)

Solche twitter-Nachrichten könnten z.B. lauten: „Ratssitzung am 29.09.09. Unterlagen finden Sie unter: www.lindlar.de/buergerinfo/politik/einladungen-und-niederschriften.html

oder „Bürgerversammlung bzgl. geplanter Erweiterung des IP Klause am XXXX in YYYY“.

In vielen Gesprächen mit Bürgerinnen und Bürgern insbesondere im Rahmen des Wahlkampfs und unserer Veranstaltungsreihe „GRÜN (be-) trifft …“ äußerten diese, dass sie seit Abschaffung der Veröffentlichung der Termine und TOPS der Sitzungen des Rates und seiner Ausschüsse im Mitteilungsblatt absolut unzureichend über die Geschehnisse in Lindlar und die Lindlarer Politik informiert sind.

Insbesondere Menschen ohne Internetanschluss sind faktisch von dem Informationsfluss über die Politik in der Gemeinde abgeschnitten, da die Presse, wenn überhaupt, erst berichtet, wenn die Entscheidungen bereits getroffen worden sind.

(Sponsorenpool-Rotation: ARKM.marketing)

Aber auch Menschen mit Internetanschluss haben noch viele andere Sachen zu tun, als täglich auf der Internetseite der Gemeinde nach aktuellen Informationen zu suchen.

Es ist den BürgerINNEN absolut nicht zuzumuten, dass sie regelmäßig zur Informationstafel im Rathaus gehen müssen oder täglich auf der Homepage der Gemeinde nach aktuellen Informationen suchen müssen. Deshalb fordern B´90/Die GRÜNEN Lindlar seit Jahren die Veröffentlichung der Tagesordnungen von Rats- und Ausschusssitzungen sowie anderer wichtiger Informationen im Mitteilungsblatt. Dies lehnt die Ratsmehrheit und der Bürgermeister aber aus Kostengründen ab.

Um zumindest Interessierte, die „online“ sind, besser zu informieren, bietet sich der Internet-Informationsdienstes twitter geradezu an. Interessierte BürgerINNEN könnten der Gemeinde Lindlar bei twitter „folgen“ und wären so immer über neue Aktualisierungen auf der Seite www.lindlar.de informiert und könnten die Informationen bei Interesse online abrufen.

Dieser neue Bürgerservice würde zwar den BürgerINNEN ohne Internetanschluss nicht helfen, wäre aber für die anderen ein komfortable Möglichkeit, auf dem Laufenden zu sein.

Solange die Gemeinde noch nicht „twittert“, werden die Lindlarer GRÜNEN diesen Service für die BürgerINNEN leisten. Direkt über die Twitter-Seite www.twitter.com/gruene_lindlar oder verlinkt von der Homepage www.gruene-lindlar.de werden sie neben ihren Informationen auch über die aktuellen Sitzungstermine und –unterlagen des Rates und seiner Ausschüsse informieren.

Patrick Heuwes (Fraktionssprecher)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"