Hückeswagen NachrichtenPolizeimeldungenRadevormwald Nachrichten

Kupferdiebstähle

Hückeswagen/Radevormwald

(Sponsorenpool-Rotation: ARKM.marketing)

Kupferdiebstähle

Täter vor Ort

In einer leerstehenden Fabrik- und Lagerhalle in der Wiehagener Str. in Hückeswagen erwischten am Mittwoch zwei Zeugen einen Kupferdieb vermutlich auf frischer Tat. Um 15 Uhr betrat zunächst der neue Mieter des Objekts und kurz darauf ein weiterer Zeuge die Halle. Beide wollten in der Halle nach dem Rechten sehen und stießen im Bereich des Sicherungskasten auf den Kupferdieb.

Dieser stellte sich jedoch als Angestellter des Vermieters vor und verwickelte die Zeugen in ein Gespräch. Gemeinsam verließen alle dann die Halle. Den beiden Hückeswageners kam es jedoch seltsam vor, dass die Person einen Bolzenschneider mitführte und in dem Objekt der Strom nicht funktionierte. Auf Nachfrage bei dem Eigentümer teilte dieser dann mit, dass er keinen solchen Mitarbeiter habe.

(Sponsorenpool-Rotation: ARKM.marketing)

Die beiden Zeugen (40 und 49 Jahre) verständigten sofort die Polizei und entdeckten den falschen Angestellten auf dem Boden liegend hinter einem Gebüsch.

Bei Eintreffen der Polizei nur kurze Zeit später war er jedoch in unbekannte Richtung verschwunden.

In der Halle stellte die Polizei fest, dass diverse Kupferkabel / Stromleitungen durchtrennt und zum Abtransport bereit lagen. Der Täter hatte sich zuvor durch ein aufgehebeltes Fenster an der Gebäuderückseite Zugang in die Lagerhalle verschafft.

Im Rahmen der Anzeigenaufnahme stellte sich heraus, dass auch in einer benachbarten Halle eingebrochen wurde. Dort wurde das Vorhängeschloss des Rolltors geknackt.

Personenbeschreibung des Täters:

– 175 cm groß

– schlank

– längere rötliche Haare

– blaue Hose und Weste

Radevormwald

Im Industriegebiet Mermbach Ost in Radevormwald schnitten unbekannte Täter aus einer Stromzuleitung in der Erlenbacher Straße circa 50 Meter heraus. Es handelt sich um ein Neubaugebiet und die Leitung diente der Versorgung der neuen Gebäude während der Bauphase. Der Tatzeitraum liegt zwischen Dienstag 18 Uhr und Mittwoch (20.3.) 10 Uhr.

Auch in der Rudolf-Diesel-Straße schnitten Unbekannte die Stromleitung in einer Baustelle durch und entfernten etwa 30 Meter Kabel. Hier wurde die Tat zwischen Sonntagabend und Montag (20.3.) 10 Uhr begangen.

Hinweise zu verdächtigen Personen oder Fahrzeugen bitte an die Polizei unter der Telefonnummer: 02261 / 81990

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"