Hückeswagen Nachrichten

Bemalung des Buswartehäuschens abgeschlossen

Hückeswagen – Erst war es grau, dann pink, dann wieder grau und jetzt ist es ein Wohnzimmer. Nach zwei Wochen Arbeit ist die Bemalung des Buswartehäuschens in der Hückeswagener Bahnhofstraße abgeschlossen.

(Sponsorenpool-Rotation: ARKM.marketing)

Nach einer illegalen Sprayaktion im April hatte sich die Stadt entschlossen, einen Wettbewerb zur Gestaltung des Buswartehäuschens auszurufen. Unter mehreren Vorschlägen wurde schließlich der Entwurf von Marianne Reuter mit großer Mehrheit ausgewählt: Das Buswartehäuschen sollte zu einem altdeutschen Wohnzimmer inklusive Hirschgeweih und Couch im „Loriot-Stil“ werden.

Quelle: Marianne Reuter
Quelle: Marianne Reuter

Die Hückeswagener Graffiti-Künstlerin Marlen Nitzsche hatte die Aufgabe, das Kunstwerk an die graue Wand zu bringen. In den letzten beiden Wochen haben die Hückeswagener interessiert verfolgt, wie die Arbeiten fortgeschritten sind. Trotz einiger Einschränkungen durch Regenwetter ist das Meisterwerk jetzt vollendet. Am Montag, 21.07.2014, soll das fertige Buswartehäuschen jetzt der Öffentlichkeit vorgestellt werden – natürlich in Anwesenheit der Designerin und der Künstlerin.

Bei dieser Gelegenheit wird auch das Ergebnis der Sammelaktion „Mäuse für das Busgehäuse“ mitgeteilt, die auf Facebook gestartet worden war, um dem fertigen Gemälde einen Schutzanstrich zu verpassen – damit Hückeswagen auch lange etwas von der neuen „Guten Stube“ hat.

Veröffentlicht von:

ARKM-Zentralredaktion
Die Zentral-Redaktion erreichen per Mail [email protected]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"