Aktuelles aus den OrtenBlaulichtreport OberbergGummersbach Nachrichten

Vorsicht – Falsche Polizeibeamte am Telefon

Gummersbach (ots) – Erneut kam es im Gummersbacher Stadtgebiet zu betrügerischen Anrufen. Erfolg hatten die Betrüger diesmal nicht. Die Polizei nimmt dies zum Anlass erneut vor dieser fiesen Masche zu
warnen.

Eine 81-jährige Rentnerin erhielt in der Nacht zum Montag gegen 00:15 erstmals den Anruf eines angeblichen Kripobeamten. Dieser gab an, bei zwei Verdächtigen die Kontaktdaten der Gummersbacherin gefunden zu haben. Er erkundigte sich ob sich Wertgegenstände wie Bargeld, Schmuck oder Gold im Haus befinden. Die Seniorin war misstrauisch und gab keine Auskunft, woraufhin das Gespräch beendet wurde. Am nächsten Morgen gegen 10:30 Uhr versuchte es der angebliche Kripobeamte erneut. Die Rentnerin meldete den Vorfall sofort bei der Polizei.

Ein ähnlicher Vorfall ereignete sich bei einer 83-jährigen Gummerbacherin. Hier meldete sich ebenfalls ein Kripobeamter, der gezielt nach Wertsachen im Haus fragte.

Bei den Anrufen handelt es sich um eine Betrugsmasche, bei der die Täter den Haushalt der Opfer ausspähen. Durch wiederholte Anrufe versuchen die Betrüger vor allem ältere Personen zu verunsichern und hohe Geldsummen zu erbeuten. Hierbei erscheint im Telefondisplay oftmals die Rufnummer örtlicher Polizeidienststellen, des BKA oder die 110 mit einer Ortsvorwahl. Die vermeintlichen Polizeibeamten erzählen überzeugende Geschichten aktueller Straftaten und fordern die Opfer zum Schutz ihres Eigentums dazu auf, Geld oder Wertgegenstände an sie auszuhändigen.

Vorbeugende Tipps für ältere Menschen finden Sie auf den Internetseiten des Programms Polizeiliche Kriminalprävention unter: www.polizei-beratung.de .

Wenn Sie Opfer eines solchen Anrufes geworden sind, wenden Sie sich in jedem Fall an die Polizei und erstatten Sie eine Anzeige.

Quellennachweis: Kreispolizeibehörde Oberbergischer Kreis

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche verantwortet die Redaktion Oberberg-Nachrichten. Sie schreibt als Journalistin über regionale Themen und besondere "Landmomente". Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist telefonisch unter 02261-9989-885, oder über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: [email protected] - Redaktionssprechstunde: Mo, Di und Do von 10-12 Uhr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"