AusbildungGummersbach NachrichtenVeranstaltungen

Studienfonds Oberberg: Eine Brücke zwischen Wirtschaft und Fachkräften von morgen

Gummersbach / Oberberg – Bereits seit 2008 bildet der Studienfonds Oberberg eine Brücke zwischen Unternehmen in der Region und ihren zukünftigen Fachkräften. Besonders gute Studierende erhalten hier finanzielle Unterstützung durch heimische Unternehmen. Gleichzeitig haben Unternehmen und Studierende jedoch auch die Möglichkeit, sich gegenseitig kennenzulernen und im Idealfall langfristige Beschäftigungen anzustreben. Durch die Corona-Pandemie und die dazugehörigen Maßnahmen musste in den letzten zwei Jahren eine Pause eingelegt werden, doch am vergangenen Donnerstag (19.01.2023) fand wieder ein Jahrestreffen statt. Organisiert wird der Studienfonds durch die IHK Köln-Geschäftsstelle Oberberg und die TH Köln-Campus Gummersbach.

(Sponsorenpool-Rotation: ARKM.marketing)

Die jeweilige Förderung verläuft recht individuell zwischen Studierendem und Unternehmen; Das Unternehmen wendet sich an die IHK, beschreibt die Anforderungen und Einsatzbereiche. Der interessierte Studierende aus dem Studiengang Informatik oder Ingenieurwissenschaften bewirbt sich bei der TH Köln auf die Förderung, berichtet von seinen jeweiligen Schwerpunkten und Vorstellungen. Die Vertreter von TH und IHK setzen dann die passenden Paarungen zusammen. Die Umsetzung findet je nach individueller Absprache statt: Der Studierende macht eine Praxiswoche, eine wissenschaftliche Projektarbeit, ein Betriebspraktikum oder sogar seine Bachelorarbeit im Unternehmen und erhält ca. 600 Euro pro Semester. Aktuell besteht, vermutlich auch aufgrund der fehlenden Vernetzung während der Pandemie, ein Überschuss an Unternehmen. Interessierte Studierende können sich noch bewerben.

Während des Jahrestreffens konnten die Teilnehmenden Einblicke in die praktische Umsetzung des Studienfonds Oberberg gewinnen. Zwei Studierende stellten ihre Erfahrungen vor. Beide berichteten von fachlichen und zwischenmenschlichen Kompetenzen, die ihnen durch die Förderung ermöglicht wurden.

Zum Ende des Jahrestreffens erhielten die Geförderten des Studienfonds Oberberg ihre Urkunden von Prof. Dr. Thomas Bartz-Beielstein (TH Köln), Nicole Breidenbach (Oberbergischer Kreis) und Michael Sallmann (IHK).

Ansprechpartner für Studierende: Prof. Dr. Thomas Bartz-Beielstein (TH Köln, Campus Gummersbach)
Ansprechpartner für Unternehmen: Katarina Matesic (IHK Köln, Geschäftsstelle Oberberg)

(Sponsorenpool-Rotation: ARKM.marketing)

Autorin: Amei Schüttler

Veröffentlicht von:

Amei Schüttler
Amei Schüttler
Amei Schüttler ist Redakteurin bei den Oberberg-Nachrichten. Sie sitzt in unserer Zentralredaktion in Bergneustadt. Sie ist per Mail redaktion@oberberg-nachrichten.de für unsere Leser erreichbar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an datenschutz@sor.de (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"