Gummersbach NachrichtenKommunenSoziales und Bildung

Infektionsgefahr durch Grippeerreger: Gesundheitsamt bietet gezielte Schulung

Die Zielgruppe besteht aus Pflege- und Betreuungspersonal, Hygienefachkräfte und Pflegedienstleitungen. Es geht darum, Bewohner und Betreute vor Infektionsgefahren durch Influenza-Erreger zu schützen

Quelle: PublicDomainPictures/pixabay.com
Quelle: PublicDomainPictures/pixabay.com

Oberbergischer Kreis. „Grippe – Was muss ich in der Pflege wissen?“ Zu diesem Thema bietet das Gesundheitsamt des Oberbergischen Kreises eine Schulung an. Die Fortbildung richtet
sich an Pflege- und Betreuungspersonal, Hygienefachkräfte und Pflegedienstleitungen. Es geht darum, Bewohner und Betreute vor Infektionsgefahren durch Influenza-Erreger zu schützen.
Die Fortbildung wird von der mre-netz regio rhein-ahr organisiert. Dieses Bundesländer übergreifende Netzwerk wurde im Jahr 2010 gegründet, um den zunehmenden Problemen mit multiresistenten Erregern (MRE) wirksam entgegen zu treten. Die Qualitätsverbund-Veranstaltung für stationäre und ambulante Pflege findet statt am Donnerstag, 15. Dezember 2016 um 13:00 Uhr im Sitzungsraum des Hohenzollernbades, Moltkestraße 45 in Gummersbach.

Anmeldungen nimmt Roswitha Wagner, Gesundheitsamt des Oberbergischen Kreises entgegen, bis Donnerstag, 8. Dezember 2016, unter Telefon: 02261 88-5338.

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche verantwortet die Redaktion Oberberg-Nachrichten. Sie schreibt als Journalistin über regionale Themen und besondere "Landmomente". Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist telefonisch unter 02261-9989-885, oder über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: [email protected] - Redaktionssprechstunde: Mo, Di und Do von 10-12 Uhr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"