Blaulichtreport OberbergGummersbach NachrichtenKommunen

Gummersbach: Zwei Schwerverletzte, ein Leichtverletzter und hoher Sachschaden

Gummersbach (ots) – Drei Verletzte und hoher Sachschaden ist die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Mittwochmorgen (2.3.) in der Gelpestraße ereignet hat.

Ein 58-jähriger Gummersbacher befuhr um 6:50 Uhr die L 306 aus Nochen kommend in Richtung Papiermühle. Er bog nach rechts in die Alte Landstraße ab und beabsichtigte dort zu wenden. Er beabsichtigte nach links auf die L 306 abzubiegen, um seine Fahrt in Richtung Nochen fortzusetzen. Dabei kollidierte er mit dem Pkw eines 30-jährigen Gummersbachers, der auf der L 306 in Richtung Papiermühle fuhr.

Durch die Wucht des Aufpralls schleuderte der Pkw des 58-Jährigen quer zur Gegenfahrbahn, drehte sich und rutschte die Böschung am rechten Fahrbahnrand herunter. Dabei kollidierte er mit einem Leitpfosten und einem Verkehrszeichen und kam schließlich auf einem Grundstück in der Gelpestraße an einem Trafohäuschen zum Stillstand.

Der 58-Jährige sowie die 24-jährige Beifahrerin des 30-Jährigen wurden schwer verletzt ins Krankenhaus gebracht. Der 30-jährige Gummersbacher konnte das Krankenhaus nach ambulanter Behandlung verlassen.

An beiden Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden.; sie mussten abgeschleppt werden.

Veröffentlicht von:

Aline Walter
Aline Walter ist Redakteurin und kaufmännische Mitarbeiterin bei ARKM. Als Reporterin versorgt die Studentin des Medienmanagements sowie der Unternehmensführung die Oberberg-Nachrichten täglich mit aktuellen Nachrichten und Berichten aus der Region.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"