Gummersbach NachrichtenPolizeimeldungen

Betrunkener Radfahrer in Gewahrsamszelle

Gummersbach Deutlich zu viel getrunken hatte ein 39-jähriger Radfahrer, der nach einem Unfall am Sonntagabend (26. Juli 2020, 22.50 Uhr) in Gummersbach-Derschlag zur Ausnüchterung in einer Gewahrsamszelle untergebracht werden musste. Der polnische Staatsbürger, der sich zurzeit zu Besuch im Oberbergischen aufhält, war nach Angaben eines Zeugen mit einem Fahrrad auf der Olper Straße in starken Schlangenlinien gefahren, bevor er seitlich gegen ein geparktes Auto geriet und stürzte. Als der Zeuge dem leicht verletzten Mann helfen wollte, reagierte dieser sofort aggressiv. Selbst als die Polizei vor Ort erschienen war, war der 39-Jährige gegenüber dem Zeugen noch so aufbrausend, dass ihm zur Verhinderung einer Handgreiflichkeit Handschellen angelegt werden mussten. Da sich auch nach einer Blutprobenentnahme noch keine Beruhigung seiner Gemütslage einstellte, brachte die Polizei den Mann zur Ausnüchterung zunächst in einer Gewahrsamszelle unter, die er am Morgen nach Zahlung einer Sicherheitsleistung wieder verlassen konnte.

(Sponsorenpool-Rotation: ARKM.marketing)

Quelle: Kreispolizeibehörde Oberbergischer Kreis

Veröffentlicht von:

Amei Schüttler
Amei Schüttler
Amei Schüttler ist Redakteurin bei den Oberberg-Nachrichten. Sie sitzt in unserer Zentralredaktion in Bergneustadt. Sie ist per Mail [email protected] für unsere Leser erreichbar.

(Sponsorenpool-Rotation: ARKM.marketing)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"