Engelskirchen NachrichtenKommunenThemenVeranstaltungen

Größte Spinnen- und Insekten-Ausstellung Deutschlands

Engelskirchen – Nach dem großem Erfolg und reichlich interessierten Besuchern in den Städten Köln, Dortmund und Düsseldorf jetzt auch in Engelskirchen: Die größte Spinnen- und Insekten-Ausstellung Deutschlands. Diese findet am 11. und 12. Oktober (Samstag und Sonntag) im Sängerheim (Engels-Platz 8) statt und ist durchgehend von 10 bis 18 Uhr geöffnet.

In Deutschland leben nach Schätzungen rund 200.000 Menschen mit einer starken Spinnenphobie. Denn kaum ein anderes Lebewesen bereitet den Menschen so viel Angst wie Spinnen. Bei Kenntnis aller Fakten scheint der klare Verstand schon beim Anblick kleiner Spinnen zu versagen und in einigen Fällen entwickeln Menschen sogar eine Phobie und das ist weit mehr als nur Angst oder Unbehagen.  Doch jetzt ist Schluss damit, denn die lebende Riesenspinnen- und Insektenausstellung ist daran interessiert, sich persönlich für Menschen mit Spinnenphobie Zeit zu nehmen. Mit dabei ist die größte Vogelspinne der Welt sowie ein Streichelzoo mit Spinnen und Insekten für Jung und Alt.

SONY DSC
Quelle: Sergio Neigert

Die ersten Spinnen waren schon vor 300 Millionen Jahren Bewohner der Erde. Die Ausstellung lässt Besucher in die Welt der Ureinwohner unserer Erde eintauchen und Angst sowie Ekel abbauen. Die pädagogisch wertvolle Ausstellung mit lebenden Tieren aus allen Kontinenten gibt einen Einblick in das Leben und Verhalten von Spinnenarten, verschiedenen Skorpionen, Riesentausendfüßlern und seltenen Insekten wie Käfern, Gottesanbeterinnen, Wandelnden Blättern, Monsterkrabben oder Gespenstheuschrecken.

Auf einer Fläche von mehreren hundert Quadratmetern werden exotische Spinnen und Insekten aus aller Welt in eigens hierfür gestalteten Lebensräumen vorgestellt. Die attraktiv eingerichteten Terrarien und eine passende Soundkulisse schaffen dabei eine besondere Atmosphäre. Diese soll gerade ängstlicheren Menschen helfen, sich den verkannten Insassen zu nähern und sie nicht als bösartige Kreaturen zu sehen. Die detaillierten Beschreibungen von Lebensräumen, Lebensgewohnheiten und Beute jedes einzelnen Tieres runden den Besuch der Ausstellung zu einer kleinen Bildungsreise ins Reich der Gliederfüßer ab.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"