KommunenSoziales und Bildung

Die Herausforderung der Inklusion meistern

Oberbergischer Kreis – Mit verstärkten Angeboten für Schulen und die Lehrenden reagiert der schulpsychologische Dienst des Oberbergischen Kreises auf die Herausforderungen rund um die Inklusion. Dahinter verbirgt sich das Ziel, dass jeder Mensch die Möglichkeit erhält, sich vollständig und gleichberechtigt an allen gesellschaftlichen Prozessen zu beteiligen – so auch bei der Wahl der Schule.

Das Fortbildungsangebot ist im Rahmen des Pilotprojekts „Kompetenzregion“ deutlich ausgeweitet worden. Eine hilfreiche Möglichkeit stellt dabei die Schulung „Classroom-Management“ dar. „Dadurch sollen Lehrerinnen und Lehrer unterstützt werden, bestmöglich mit der zunehmenden Vielfalt in den Klassen umgehen zu können. Diese bietet eine große Chance, erfordert allerdings zugleich auch hinsichtlich des unterschiedlichen Lerntempos und der möglichst individuellen Förderung der verschiedenen Schülertypen viel Fingerspitzengefühl“, sagt Dr. Jorg Nürmberger, Sozial-Dezernent des Oberbergischen Kreises.

Die Herausforderungen der Inklusion gilt es im Schulalltag bestmöglich zu meistern. (Foto: OBK)
Die Herausforderungen der Inklusion gilt es im Schulalltag bestmöglich
zu meistern. (Foto: OBK)

Um möglichst allen Kindern im Zuge der sich verändernden Bedingungen gerecht zu werden, sind gute Beratungsangebote immer wichtiger. Dafür bietet der schulpsychologische Dienst in seinen Räumen in Gummersbach spezielle Seminare an. Darüber hinaus gibt es Supervisionsgruppen für Beratungslehrkräfte, Sonderpädagoginnen und Sonderpädagogen sowie Schulsozialarbeiterinnen und Schulsozialarbeiter zur innerschulischen Beratungen sowie zur individuellen Förderung.

Dieses soll außerdem interessierten Schulleiterinnen und Schulleitern ermöglicht werden, die sich über Lösungsansätze im Rahmen der Inklusion austauschen möchten. Auch für die Beratung von Grundschulkindern mit ihren Eltern stehen die Mitarbeitenden des schulpsychologischen Dienstes zur Verfügung. Weitere Information und die Möglichkeit zur Anmeldung gibt es per E-Mail unter [email protected] bzw. telefonisch unter 02261 88-4060 oder im Internet unter www.obk.de unter dem Punkt „ Schule und Bildung “.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"