Bergneustadt NachrichtenKommunenPolitik in OberbergVereine

Bergneustadt – Ina Albowitz MdB, a.D. diskutierte im Evergreen

Bergneustadt – Zur 4. Politischen Gesprächsrunde 2016 hatte Anna Rita Aprile, vom sozialen Dienst des Pflege- und Betreuungszentrum, eingeladen. Die Moderatoren Doris & Michael Klaka vom Förderkreis für Kinder, Kunst & Kultur in Bergneustadt, konnten neben vielen Bewohnerinnen und Bewohnern des Hauses auch eine Gruppe interessierter Jungendlicher und deren Betreuerin Meike Krämer-Ansari begrüßen. Jung & Alt zusammenzubringen, um politische Fragen zu erörtern, entspricht auch dem Konzept der Verantwortlichen.

Quelle: Förderkreis Kinder, Kunst & Kultur
Quelle: Förderkreis Kinder, Kunst & Kultur

Mit Ina Albowitz hatten sie zudem ein politisches „Urgestein der FDP“ eingeladen. Die frühere Bundestagsabgeordnete, die drei Perioden den Oberbergisches Kreis in Bonn und Berlin vertreten durfte und als parlamentarische Geschäftsführerin der FDP-Bundestagsfraktion agierte, erzählte eindruckvoll vom politischen Alltag im Deutschen Bundestag. Dabei verstand es die Ehrenvorsitzende des FDP Kreisverbandes und Gründungsvorsitzende des Bundesverbandes Liberaler Senioren nur zu gut, die anwesenden Menschen, ob Jung oder Alt, in ihren Bann zu ziehen. Spannende Begegnungen, ob mit ihren Parteifreunden wie Klaus Kinkel oder Dietrich Genscher aber auch dem damaligen CDU Kanzler Helmut Kohl, wurden mit großer Aufmerksamkeit zur Kenntnis genommen.

Mit ihrem Eintritt in die FDP, im Jahre 1975, engagierte sie sich leidenschaftlich in den politischen Gremien, aber auch bei den Bürgerinnen und Bürgern in ihrem oberbergischen Wahlkreis. Von 1989 bis 1994 gehörte sie erstmals dem Kreistag an, in den sie 2009 erneut einzog und bis heute aktive Politik betreibt. Sie fühle sich auch noch viel zu jung, untätig zuhause zu sitzen, erklärt sie den Gästen, um zugleich wieder auf wichtige Fragen des politischen Alltags aufmerksam zu machen.

Doris & Michael Klaka konnten einen angenehm interessanten und gemütlichen Nachmittag verbuchen. Ohne es zu merken war die vorgesehene Zeit dieser Runde weit überschritten. Zu keiner Sekunde wurde es langweilig, weder für die Senioren noch die Jugendlichen. Einige Fragen der Gäste mussten dennoch beantwortet werden, dem die Politikerin gerne nachkam.

Auch die Bitte einiger Gäste, Ina Albowitz bald wieder einzuladen, zeigte, dass die politischen Gesprächsrunden im Interesse der Bewohnerinnen und Bewohner liegen.

Deshalb geht es im neuen Jahr 2017 auch wieder weiter, nicht zuletzt mit dem Präsidenten des Deutschen Behinderten Sportverbandes und ehemaligem Bundestagsabgeordnetem Friedhelm Julius Beucher.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"