Bergneustadt NachrichtenKommunenSoziales und Bildung

Bergneustadt: Fortbildung – Jugendarbeit im Kreis

Bergneustadt – 100 Teilnehmer bei 20 Workshops. Ein voller Erfolg für die Jugendarbeit im Kirchenkreis war die Mitarbeiteraufbauschulung im Ev. Altstadtgemeindehaus Bergneustadt.

Die Mitarbeitendenaufbauschulung des Jugendreferats im Kirchenkreis An der Agger wird jedes Jahr in Kooperation mit dem CVJM-Kreisverband und dem Kreisjugendring e.V. durchgeführt.

Mehr als 100 Jugendliche und Junggebliebene kamen ab 8 Uhr ins Ev. Altstadtgemeindehaus in Bergneustadt, neugierig und tatendurstig.

Nach einem Frühstücksbüffet zum Kennenlernen und Aufwärmen boten ihnen die 18 Referentinnen und Referenten 21 spannende Workshops am Vormittag und am Nachmittag bis 17 Uhr.

Harald Hüster, Jugendreferent des Kirchenkreises An der Agger, ist mit der Resonanz und dem Ablauf mehr als zufrieden: „Wir haben in die Vorbereitung auch eine Menge Arbeit gesteckt. Es war toll zu sehen, wie engagiert die Jugendlichen mitgearbeitet haben.“

Themen waren etwa das Teambuildung in der Gruppe, der Umgang mit Digitalen Medien, Spiritualität von Jugendlichen, Kindeswohlgefährdung, Schuldenprävention und der Weg in den Beruf und etliches mehr.

Andacht bei der Mitarbeiteraufbauschlung im Ev. Gemeindehaus Bergneustadt mit dem Synodalen Jugendreferent Harald Hüster (re.) und Chris Eggermann, Gemeindereferent der Evangelischen Kirchengemeinde Bergneustadt (Foto: Kirchenkreis/Michael Kleinjung)
Andacht bei der Mitarbeiteraufbauschlung im Ev. Gemeindehaus Bergneustadt mit dem Synodalen Jugendreferent Harald Hüster (re.) und Chris Eggermann, Gemeindereferent der Evangelischen Kirchengemeinde Bergneustadt (Foto: Kirchenkreis/Michael Kleinjung)

Diplom-Sozialarbeiterin Claudia Kunczik, Mitarbeiterin der Beratungsstelle für Erziehungs-, Ehe-, Familien- und Lebensfragendes Kirchenkreises, bot zum Beispiel einen Workshop zum Thema: „Jugendliche in unserer Gesellschaft – Zwischen Leistungsdruck und individueller Freizeit“. Sie vermittelte aus methodisches Handwerkszeug und Lösungsmöglichkeiten zum Umgang mit Jugendlichen in der Gemeinde, die von Stress in der Schule, in der Familie und sonstigem Druck ausgesetzt sind.

Christoph Fischle, Gemeindereferent der Evangelischen Kirchengemeinde Lieberhausen und Prädikant, sprach in seinem Seminar „Glaube …- oder … – vom Zweifel“ über Ewigkeit, Entscheidungen und Erlösung. Jochen Schacht vom Kreisjugendamt gab Beispiele für eine gelungene Inklusion in Gruppenstunden und auf Ferienfreizeiten.

„Es war wieder ein reicher Tag – mit vielen Anregungen für die Arbeit mit Jugendlichen“, so eine Teilnehmerin. Jugendarbeit gibt es in allen 26 Kirchengemeinden des Kirchenkreises. Sie wird von Haupt- und Ehrenamtlichen geleistet.

MAS 2017:

Die Mitarbeitendenaufbauschulung 2017 findet statt am Samstag, 4. März 2017 in Drabenderhöhe.

Mehr Infos unter www.ekagger.de

Veröffentlicht von:

Aline Walter
Aline Walter ist Redakteurin und kaufmännische Mitarbeiterin bei ARKM. Als Reporterin versorgt die Studentin des Medienmanagements sowie der Unternehmensführung die Oberberg-Nachrichten täglich mit aktuellen Nachrichten und Berichten aus der Region.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"