Am Puls der HeimatArchivKommunenPolizeimeldungen

Straftaten-Serie aufgeklärt: Polizei nimmt Tatverdächtige fest

Oberbergischer Kreis (ots) – 24 Straftaten von Diebstahl von Kfz über Diebstahl aus Kfz, versuchten Diebstahlsdelikten, Verkehrsunfallflucht mit entwendeten Pkw bis hin zur Brandstiftung eines entwendeten Pkw hielten die Polizei von Dezember bis Februar in Wiehl und Umgebung in Atem. Nach intensiven Ermittlungen des Kriminalkommissariats Gummersbach wurden zwei männliche Tatverdächtige im Alter von 17 Jahren aus Wiehl ermittelt.

Ihnen wird vorgeworfen, in den Weihnachtsferien zunächst einen Audi, in dem der Originalschlüssel lag, entwendet zu haben. Der Audi wurde einen Tag später beschädigt aufgefunden und sichergestellt. Der Schlüssel fehlte. Eine Woche später sollen die Jugendlichen den Audi erneut entwendet haben, offensichtlich mit dem Originalschlüssel. Einen Tag später fanden Zeugen den Wagen stark unfallbeschädigt auf. Anfang Januar kam es zu weiteren Kfz.-Delikten im Bereich Wiehl.

Nach anfänglichen Versuchen und Diebstahlsdelikten aus Kraftfahrzeugen stahlen die Verdächtigen einen VW Bus, ebenfalls mit Originalschlüsseln. Mit diesem Bus fuhren die Jugendlichen dann nach Gummersbach-Berghausen, wo eine 14-jährige Bekannte des Duos wohnt. Zu Dritt sollen sie in Gummersbach-Berghausen weitere Kfz-Delikte begangen haben, unter anderen wurde ein alter Opel Astra, in dem der Zündschlüssel steckte, entwendet. Damit beging das Trio einen Verkehrsunfall mit Flucht.

Die männlichen Jugendlichen zeigten sich bei den Vernehmungen zu diesen Delikten geständig. In der Folgezeit, Anfang Februar 2013, kam es im Bereich Wiehl zu weiteren Delikten. So wurde der VW Bus erneut entwendet, offensichtlich wieder mit Originalschlüssel, der noch im Besitz der jugendlichen Täter war. In einer Nacht zeigten Geschädigte insgesamt 7 Delikte rund um das Kraftfahrzeug in Wiehl-Alferzhagen an. Der bereits im Januar gestohlene VW-Bus wurde unweit von Alferzhagen aufgefunden. Es kann daher davon ausgegangen werden, dass diese Taten ebenfalls durch die Jugendlichen begangen wurden.

Einer der Jugendlichen bezichtigt zumindest den Anderen der Tat. Dieser soll noch im Besitz des VW-Bus-Schlüssels gewesen sein. Auch deutet im Fall des Diebstahls eines Pizza-Taxis im Ortszentrum Wiehl, mit dem dann nachfolgend zwei Unfallfluchten begangen wurden, alles daraufhin, dass zumindest einer der Jugendlichen die Tat begangen hat. Nach den Unfallfluchten setzten der oder die Täter den Pkw in Brand.

Die beiden männlichen Tatverdächtigen sind zurzeit in einem Heim in Rheinland-Pfalz untergebracht, die 14-Jährige aufgrund einer Maßnahme des Jugendamtes in einer Einrichtung in Schweden. Die Ermittlungen dauern an.

Originaltext: Kreispolizeibehörde Oberbergischer Kreis

Vorgeschlagene Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an datenschutz@sor.de (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"