ArchivBergneustadt NachrichtenKommunen

Schatzsuche in der Volksbank Wiedenest – Kinder des DRK-Kindergartens waren zu Gast

Bergneustadt. Wie funktioniert eigentlich ein Geldautomat, wie sieht ein echter 500-Euro Schein aus und wie schwer ist so eine Tresortür? Getreu dem Motto aus der Sesamstraße „Wieso, weshalb, warum – Wer nicht fragt bleibt dumm“ wollten die Kinder des DRK-Kindergartens Wiedenest diesen Geheimnissen einmal selbst auf den Grund gehen und besuchten an zwei Tagen die Geschäftsstelle der Volksbank Oberberg eG in Wiedenest.

(Sponsorenpool-Rotation: ARKM.marketing)

13-03-06kiga
Kinder des DRK-Kindergartens Wiedenest in ihrer Volksbank – Bilder: Volksbank Oberberg eG.

Die Bankmitarbeiterinnen Cindy Grube und Silke Pickhardt hießen die kleinen Gäste herzlich willkommen. Sie erklärten ihnen zu Beginn des Besuches kurz, was in einer Bank geschieht und wie das Geld entstanden ist. Dann zeigten sie den Mädchen und Jungen die unterschiedlichen Scheine und Münzen, deren Wert dann mit den Geldzählmaschinen ermittelt wurde.

Weiter ging es in den Selbstbedienungsbereich. Dort wurde ausprobiert, wie ein Geldautomat funktioniert und aus dem Kontoauszugsdrucker kam sogar ein Auszug. AKT ist die Abkürzung für Automatischer Kassentresor. Der steht im Schalterbereich und kann nicht nur aus-, sondern auch einzahlen.

Die Entdeckungstour führte nun zu den Schließfächern der Kunden. Dort waren viele Fächer in verschiedenen Größen zu sehen, die alle mit einer Nummer beschriftet sind. Hinter jedem Fach verstecken sich die Schätze der Kunden, die für andere natürlich nicht zugänglich und nicht sichtbar sind. Aber auch für die jungen Gäste war hier ein Schatz versteckt, den die Kinder mit verschiedenen Schlüsseln suchen konnten.

13-03-06kiga2
Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Volksbank Oberberg, hier Cindy Grube, greifen ihren Kunden gerne unter die Arme.

Noch so manches andere gab es für die Kindergartenkinder in der Volksbank zu bestaunen und nach vielen neuen Eindrücken endete die Führung mit Gummibärchen und Spielgeld. Und wenn die Kinder das nächste Mal mit ihren Eltern zur Volksbank kommen, dann können sie ihnen all das, was dort zu sehen ist, genau erklären.

(Sponsorenpool-Rotation: ARKM.marketing)

Die Volksbank Oberberg bietet in ihren 29 Geschäftsstellen allen Kindergartenkindern, Schülerinnen und Schülern einen interessanten Blick hinter die Kulissen der Bank an. Gerne stimmen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter die Inhalte der Bankführungen individuell mit den zuständigen Erzieherinnen und Erziehern bzw. den Lehrkräften ab. Interessierte Kindergärten und Schulen an einer solchen „Erkundungstour“ bei der Volksbank Oberberg wenden sich bitte an ihre örtliche Geschäftsstelle.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"