ArchivKommunenTourismus

Neue Wanderkarten für das Bergische Land

Kürten/Oberbergischer Kreis – „Das Bergische“ gibt fünf neue Wanderkarten für das Bergische Land heraus und präsentierte diese auf einer Pressekonferenz im Gut Hungenbach. Die fünf neuen doppelseitigen Wanderkarten im Maßstab 1:25.000 wurden gemeinsam mit den Katasterämtern des Rheinisch-Bergischen und des Oberbergischen Kreises, dem Sauerländischen Gebirgsverein (SGV), dem Naturpark Bergisches Land und den Kommunen entwickelt. Sie bilden das gesamte Wanderwegenetz im Gebiet der beiden bergischen Kreise sowie der vier bergischen Rhein-Sieg-Kommunen, des Königsforsts und der Wahner Heide vollständig ab.

(Sponsorenpool-Rotation: ARKM.marketing)

„Die neuen Karten sind nötig geworden, da im Zuge des Projekts Bergisches Wanderland das Wanderwegenetz der Region umfassend überarbeitet und neu strukturiert worden ist. Damit sind alle bisherigen Karten unvollständig“, so Mathias Derlin, der Geschäftsführer der Naturarena.

„Umweltschützern, Waldbesitzern und Jägern haben wir im Projektverlauf zugesagt, für jeden Kilometer qualifizierten Wanderweg auch zwei Kilometer ‚normale‘ Wege zu streichen. Dies hat der SGV durch die Löschung von ca. 1.400 Kilometern Wanderwege eingelöst. Davon profitieren alle, denn weniger Wege lassen sich auch besser pflegen“, ergänzt Jochen Hagt, Landrat des Oberbergischen Kreises.

Foto: Das Bergische/David Bosbach
Foto: Das Bergische/David Bosbach

V.l.n.r.: Dr. Hermann-Josef Tebroke, Landrat Rheinisch-Bergischer Kreis, Alexander Wüerst, Vorstandsvorsitzender der Kreissparkasse Köln, und Jochen Hagt, Landrat Oberbergischer Kreis, präsentierten in Kürten die neuen Wanderkarten für das Bergische Land.

Um das überarbeitete Wegenetz der Öffentlichkeit zu vermitteln, wurden in den vergangenen Monaten fünf neue doppelseitige Wanderkarten entwickelt. Die Karten enthalten die neuen Wege des Bergischen Wanderlandes, das aktualisierte Wegenetz des Sauerländischen Gebirgsvereins (SGV) und Informationen zu Landschaft, Sehenswürdigkeiten sowie Gastronomiebetrieben. Hierbei wird auch zwischen Restaurants und Hotels unterschieden, sodass der Wanderer problemlos erkennt, wo er „nur“ essen oder auch übernachten kann.Neben den regulären Einzelkarten, die ab dem 30. Oktober 2015 im Handel erhältlich sind, wurde auch eine kostenlose Sonderauflage unter dem Motto „Für Heimat-Entdecker“ produziert. Diese enthält ein Set mit allen fünf Wanderkarten und wurde durch die Kreissparkasse Köln ermöglicht. „Die Bürger der bergischen Landkreise müssen nicht in die Ferne schweifen, um sehenswerte und abwechslungsreiche Landschaften zu durchwandern – dies können sie direkt vor der eigenen Haustür. Wir unterstützen gerne die Herausgabe der neuen Wanderkarten und möchten auf diese Weise dazu ermuntern, die vielen schönen Seiten unserer Region zu entdecken“, sagte Alexander Wüerst, Vorstandsvorsitzender der Kreissparkasse Köln. Zur Ausgabe an interessierte Wanderer wurden insgesamt 3.000 Sets der Sonderauflage an Kreise, Kommunen sowie Wander- und Tourismusorganisationen verteilt.

(Sponsorenpool-Rotation: ARKM.marketing)

„Wir sind sehr froh darüber, dass die Kreissparkasse Köln sich als regionale Bank auch für die Heimat und den Tourismus einsetzt und tatkräftig dabei hilft, die neuen Wege schnell in der Bevölkerung bekannt zu machen“, freut sich Dr. Hermann-Josef Tebroke, der Landrat des Rheinisch-Bergischen Kreises.

Den Vertrieb der regulären Wanderkarten übernimmt der Overather Verlag Bücken und Sulzer. Die Karten sind im Buchhandel zum Preis von 7,90 € und im Internetshop unter www.dasbergische.de erhältlich.

„Wir glauben, dass die neuen Karten den Bewohnern und Gästen gute Dienste bei einer Wanderung im Bergischen Land erweisen werden“, so Mathias Derlin.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"