ArchivBergneustadt NachrichtenEngelskirchen NachrichtenGummersbach NachrichtenHückeswagen NachrichtenKommunenLindlar NachrichtenMarienheide NachrichtenMorsbach NachrichtenNümbrecht NachrichtenRadevormwald NachrichtenReichshof NachrichtenVerschiedenesWaldbröl NachrichtenWiehl NachrichtenWipperfürth Nachrichten

Kriegsgräberfürsorge ist ein Bildungsauftrag

Bis zum Volkstrauertag am 15. November findet wieder die alljährliche Sammlung statt

(Sponsorenpool-Rotation: ARKM.marketing)

Oberbergischer Kreis – In der Zeit vom 30. Oktober bis zum 15. November findet im Oberbergischen Kreis die alljährliche Haussammlung für den Bund Deutscher Kriegsgräberfürsorge statt. Die Spenden werden neben der Pflege der Kriegsgräber auch für Bildungsarbeit verwendet.

Der Volksbund Deutscher Kriegsgräberfürsorge hat 126.000 Mitglieder und pflegt in 45 Staaten ca. 800 Gedenkstätten. Darüberhinaus organisiert der VDK Ausstellungen, Workcamps und unterhält fünf Bildungseinrichtungen, davon 3 im Ausland. Immer noch greifen jährlich über 30.000 Menschen auf die Online-Plattform zu, um Details über ihre gefallenen Familienmitglieder zu erfahren. Im vergangen Jahr wurde das Engagement mit dem Westfälischen Friedenspreis gewürdigt.

„Gerade in der heutigen Zeit ist es wichtig durch intensive Bildungsarbeit auf die Folgen von Gewalt und Krieg aufmerksam zu machen“, so der neue Kreisvorsitzende des VDK Oberberg Jochen Hagt. „Deshalb war es für mich selbstverständlich, dass ich das Amt von Hagen Jobi übernommen habe. Es wird jedoch immer schwieriger Menschen zu finden, die sich für diese aktive Friedensarbeit begeistern können.“

Der Geschäftsführer der VdK Oberberg, Andre Steiniger, und der Kreisvorsitzende Jochen Hagt werben für die Haussammlung im Oberbergischen Kreis (Foto: OBK).
Der Geschäftsführer der VdK Oberberg, Andre Steiniger, und der Kreisvorsitzende Jochen Hagt werben für die Haussammlung im Oberbergischen Kreis (Foto: OBK).

Im Oberbergischen Kreis sind überwiegend Reservisten mit den Sammlungen befasst. Aber es ist zum Beispiel auch Schülern möglich, durch den kleinen Obolus, den sie für Sammlungen erhalten, die Klassenkasse aufzubessern.

(Sponsorenpool-Rotation: ARKM.marketing)

Interessenten können sich an den Geschäftsführer Andre Steiniger unter 02261 88-1903 oder andre.steiniger@obk.de.

Spenden können ebenfalls direkt auf das Spendenkonto (Kreissparkasse Köln, DE03 3705 0299 0000 0045 30) gespendet werden.

Am Volkstrauertag am 15. November 2015 findet um 11:30 Uhr erstmalig eine zentrale Oberbergische Gedenkveranstaltung auf dem Friedhof in Bergneustadt statt.

Veröffentlicht von:

ARKM-Zentralredaktion
Die Zentral-Redaktion erreichen per Mail redaktion@oberberg-nachrichten.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an datenschutz@sor.de (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"