ArchivGummersbach NachrichtenKommunenVerschiedenes

Gummersbach: Traumnote für Informatik-Absolventin

FERCHAU-Förderpreise für die Semesterbesten während der Abschlussfeier mit 500 Gästen verliehen

(Sponsorenpool-Rotation: ARKM.marketing)

Gummersbach – 114 Absolventinnen und Absolventen sowie rund 380 Gäste waren Ende Oktober 2016 zur Abschlussfeier in den FERCHAU-Hörsaal am Campus Gummersbach der TH Köln gekommen, damit war der größte Hochschulsaal voll besetzt. Zu dieser Feier gehörte auch die Verleihung des FERCHAU-Förderpreises für die Semesterbesten des Sommersemesters 2016.

Drei Preise werden in jedem Semester vergeben: jeweils 500 Euro erhält die beste Absolventin oder der beste Absolvent der Lehreinheit Informatik, der oder die Bestplazierte aus der Lehreinheit Ingenieurwissenschaften sowie aus den Master – und Zusatzstudiengängen oder dem Verbundstudium Wirtschaftsinformatik.

Foto: Dirk Adolphs/TH Köln
v.l.n.r.: Rasmus Blümel (Ferchau), Pascal Steinhoff, Teodora Petrisor, Matthias Kemper, Hendrik Bastert (Ferchau)(Foto: Dirk Adolphs/TH Köln)

Mit der Traumnote von 1,02 schloss Teodora-Roxana Petrisor ihr Bachelor-Studium der Allgemeinen Informatik ab. Die Rumänin lebt in Wiehl, sie kam erst vor vier Jahren in Deutschland. Frau Petrisor hatte zunächst an einer rumänischen Universität studiert, und war dann über das EU-Austauschprogramm ERASMUS nach Gummersbach gekommen. Deutsch hatte sie schon in Rumänien in der Schule gelernt. Die Hochschule konnte die 25jährige Informatikerin inzwischen als wissenschaftliche Mitarbeiterin gewinnen. Neben ihrer Teilzeitstelle an der Hochschule studiert sie jetzt in der Studienrichtung Softwareengineering für ihren Masterabschluss.

Fast genauso gut wie Frau Petrisor war Pascal Steinhoff aus Gummersbach mit seinem Masterabschluss im Studiengang Produktdesign und Prozessentwicklung, er erreichte eine 1,08. Rechtzeitig zur Preisverleihung war der 26jährige Maschinenbau-Ingenieur aus Kalifornien zurückgekehrt, in den USA hatte er sein Praxissemester und seine Bachelorarbeit absolviert. Arbeitgeber war der Automobilhersteller Atieva, Spezialanbieter für Elektroautos im Luxussegment. Jetzt schaut sich Steinhoff „in Ruhe“ nach einer Arbeitsstelle in der Region und im Automotive-Bereich um, Stellenangebote in Kalifornien schlug er aus.

(Sponsorenpool-Rotation: ARKM.marketing)

Bester in den Ingenieurwissenschaften war Matthias Kemper aus Köln, er erreichte eine Gesamtnote von 1,51. Kemper hat sowohl sein Praxissemester als auch seine Abschlussarbeit bei „Next – virtuelle Kraftwerke“ in Köln gemacht. Das Unternehmen betreibt eines der größten virtuellen Kraftwerke in Europa, es vernetzt Stromanbieter mit erneuerbaren Energiequellen und Stromverbraucher. Inzwischen arbeitet der 29jährige Wirtschaftsingenieur bei einem Beratungsunternehmen in Bonn.

Das Gummersbacher Unternehmen FERCHAU Engineering GmbH vergab auch dieses Jahr Preise an die besten Absolventinnen und Absolventen, diesmal aus dem Sommersemester 2016 an der TH Köln, Campus Gummersbach. Personalreferent Hendrik Bastert und Niederlassungsleiter Rasmus Blümel vom Standort Gummersbach der Firma FERCHAU überreichten die drei Preise im Gesamtwert von 1500 Euro während der Semester-Abschlussfeier.

Der Stifter des Preises, die FERCHAU Engineering GmbH, ist als Gummersbacher Unternehmen der Hochschule seit langem verbunden. Der deutsche Marktführer für Ingenieurdienstleistungen hat mehr als 6.600 Mitarbeitern in über 90 Niederlassungen und Standorten bundesweit. FERCHAU hat seine Bundeszentrale direkt neben der Hochschule errichtet. Im Gebäude des Campus tritt FERCHAU neben anderen Unternehmen auch als Sponsor und Namensgeber für die Hörsäle auf, deshalb findet die Preisverleihung im FERCHAU-Hörsaal statt.

Veröffentlicht von:

Aline Walter
Aline Walter ist Redakteurin und kaufmännische Mitarbeiterin bei ARKM. Als Reporterin versorgt die Studentin des Medienmanagements sowie der Unternehmensführung die Oberberg-Nachrichten täglich mit aktuellen Nachrichten und Berichten aus der Region.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an datenschutz@sor.de (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"