ArchivAusbildungGummersbach NachrichtenKommunenMittelstand OberbergVeranstaltungen

Gummersbach: Ein Schaumherz aus dem Chemielabor zum Muttertag

Girls‘ Day am Campus Gummersbach der TH Köln: Technik zum Anfassen für Mädchen

(Sponsorenpool-Rotation: ARKM.marketing)

Gummersbach – „Die sehen cool aus!“ So kommentierten die Mädchen die Geschenke, die sie aus dem Werkstofflabor am Campus Gummersbach der TH Köln mit nach Hause nehmen durften. Beim diesjährigen Girls‘ Day hatten sie in herzförmigen Muffin-Formen Diisocyanat im richtigen Verhältnis mit Polyol gemischt und so kleine farbige Schaumherzen hergestellt, damit hatten die sechs Mädchen schon ein selbst gemachtes Geschenk zum Muttertag. Auf diese spielerische Weise lernten die „Girls“, wie Kunststoffschaum entsteht. Die Wärmebildkamera zeigte ihnen die Temperaturentwicklung beim Schäumungsprozess und anschließend konnten sie im Rasterelektronenmikroskop die innere Schönheit eines Spülschwamms bewundern.

Präzise abwiegen und sorgfältig mischen, nur dann erhält man den gewünschten Schaum. Die TH-Mitarbeiterinnen (v.l.) Anja Senne und Dr. Konstantina Harraß begleiten den Prozess. (Foto: Manfred Stern / TH Köln)
Präzise abwiegen und sorgfältig mischen, nur dann erhält man den gewünschten Schaum. Die TH-Mitarbeiterinnen (v.l.) Anja Senne und Dr. Konstantina Harraß begleiten den Prozess.
(Foto: Manfred Stern / TH Köln)

46 Mädchen aus sechs Schulen waren an den Hochschulcampus gekommen, um „Technik zum Anfassen zu erleben“. In sechs verschiedenen Workshops lernten sie nicht nur Kunststoffschäume und Mikroskope kennen, sie löteten auch LED-Lichter, programmierten Laufroboter, entwickelten Computer-Spiele und entwarfen ein Konzept für einen wirklich kundenfreundlichen Fahrkartenautomaten. Wie erfolgreich Frauen gerade auch in technischen Disziplinen sein können, zeigten elf TH-Mitarbeiterinnen durch ihr persönliches Beispiel. Sie betreuten die Mädchen in den Workshops der Bereiche Elektronik, technische Informatik, Medieninformatik und Werkstoffkunde.

Die Wärmebildkamera zeigt die Temperaturerhöhung bei der Schaumbildung. (Foto: Institut WAM, TH Köln)
Die Wärmebildkamera zeigt die Temperaturerhöhung bei der Schaumbildung.
(Foto: Institut WAM, TH Köln)

Auch die begleitenden Lehrer waren sehr zufrieden. Durch den Workshop „Wie man ein eigenes Pong-Spiel programmiert“ bekam Daniel Hohn, Physik-Lehrer an der Gesamtschule Marienheide, Anregungen für den eigenen Unterricht. „Ich habe heute wichtige neue Kontakte zu Mitarbeitern geknüpft, wir wollen gemeinsam mal einen TH-Workshop für meine Kollegen anbieten.“, freute sich Raimund Heringer, Lehrer an der Gesamtschule Gummersbach.

Quelle: Technische Hochschule Köln – Campus Gummersbach

(Sponsorenpool-Rotation: ARKM.marketing)

Veröffentlicht von:

Aline Walter
Aline Walter ist Redakteurin und kaufmännische Mitarbeiterin bei ARKM. Als Reporterin versorgt die Studentin des Medienmanagements sowie der Unternehmensführung die Oberberg-Nachrichten täglich mit aktuellen Nachrichten und Berichten aus der Region.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"