ArchivGummersbach NachrichtenKommunenMarienheide NachrichtenSportVeranstaltungen

Gesamtschule Marienheide ergattert Platz 2 bei Landesmeisterschaft

Marienheide/Gummersbach – Im Rahmen von „Jugend trainiert für Olympia“ fanden dieses Jahr am 09.03.2016 wieder die Landesmeisterschaften im Handball der Jungen (WK II: 1999-2002 und WKIII: 2001-2003) in der Gummersbacher Schwalbe-Arena statt.

(Sponsorenpool-Rotation: ARKM.marketing)

Der Ausschuss für den Schulsport im Oberbergischen Kreis zusammen mit dem Handballkreis Oberberg richteten diese Veranstaltung dieses Jahr zum dritten Mal in Folge aus. Auch die Landesmeisterschaften der Mädchen am 08.03.2016 wurde in der Schwalbe Arena durchgeführt. Unterstützung bei der Betreuung der insgesamt 20 Mannschaften erhielten die Organisatoren von der Sportklasse 5c an beiden Tagen und der Förderverein unserer Schule leistete „im Hintergrund“ ebenfalls Support.

Trommel AG und Schüler der Gesamtschule Marienheide unterstützen ihre Schulmannschaft tatkräftig (Foto: Günter Truetsch, Quelle: Gesamtschule Marienheide)
Trommel AG und Schüler der Gesamtschule Marienheide unterstützen ihre Schulmannschaft tatkräftig (Foto: Günter Truetsch, Quelle: Gesamtschule Marienheide)

In der WKII der Jungen war unsere Schule als Vertreter des Regierungsbezirks Köln für die Landesmeisterschaft qualifiziert. Für die von Denis Bahtijarevic und Hans Schneider vom VfL Gummersbach gecoachte Mannschaft unserer Schule fand diese Meisterschaft somit nach 2014 zum zweiten Mal vor heimischer Kulisse statt, was die jungen Spieler umso mehr anspornte.

Foto: Günter Truetsch (Quelle: Gesamtschule Marienheide)
Foto: Günter Truetsch (Quelle: Gesamtschule Marienheide)

Was sich dann im Verlauf des Turniers in der Schwalbe-Arena abspielte, konnte an Spannung und Dramatik nicht überboten werden. Zunächst starteten die Marienheider mit zwei deutlichen Siegen gegen die Mannschaften des Gymnasiums Vreden (16:3) und des Gymnasiums Soest (24:7). Alles schien „nach Plan“ zu laufen. In ihrem dritten Spiel traf die Mannschaft der GE Marienheide dann auf die Mannschaft des Gymnasiums Knechtsteden aus Dormagen. In diesem Spiel war bei den Marienheidern schon ein gewisser Kräfteverschleiß erkennbar. Die Dormagener fanden immer wieder Lücken in der Abwehr und kamen zu einigen leichten Toren, so dass sie zunächst in Führung gingen.

Erst nach einer Steigerung in der zweiten Hälfte des Spieles konnten die Marienheider das Spiel am Ende noch knapp mit 13:12 gewinnen. Damit kam es im letzten Spiel zu einem echten „Endspiel“ zwischen den Mannschaften des Besselgymnasiums aus Minden und der Gesamtschule Marienheide. Zunächst gingen die Marienheider 2:0 in Führung und hatten sogar die Chance auf den Ausbau der Führung. Diese wurde aber vertan und Minden konnte durch mehrere Konter das Spiel drehen und selbst mit 4:2 in Führung gehen.

(Sponsorenpool-Rotation: ARKM.marketing)

Foto: Günter Truetsch (Quelle: Gesamtschule Marienheide)
Foto: Günter Truetsch (Quelle: Gesamtschule Marienheide)

Nun machte sich bei einigen Marienheider Spielern die nachlassende Kraft deutlich bemerkbar, auch bedingt durch den kurzfristigen Ausfall dreier Stammspieler kurz vor dem Turnier. In der Folge wurde das Angriffsspiel unpräzise und auch in der Abwehr gab es insbesondere in der 2. Halbzeit immer mehr Lücken. Nach einem 3:6 Rückstand zur Halbzeit verloren die Marienheider am Ende deutlich mit 6:14 und verpassten damit das angestrebte Ticket nach Berlin.

Gerne wäre die Gesamtschule Marienheide Ende April mit ihrer Mannschaft nach 2008, 2013 und 2014 wieder zum Bundesfinale nach Berlin gefahren und hätte dort sowohl NRW als auch den Oberbergischen Kreis vertreten. Schulleiter Wolfgang Krug und Betreuer Günter Truetsch zeigten sich dennoch sehr zufrieden mit dem erreichten 2. Platz in diesem Turnier und auch mit den Leistungen der Mannschaft in den letzten Wochen.

Mannschaftsfoto nach dem Turnierende mit Betreuer Günter Truetsch (links) und Schulleiter Wolfgang Krug (Foto: Hans Schneider, Quelle Gesamtschule Marienheide)
Mannschaftsfoto nach dem Turnierende mit Betreuer Günter Truetsch (links) und Schulleiter Wolfgang Krug (Foto: Hans Schneider, Quelle Gesamtschule Marienheide)

Die Leistung ist auch ein Ergebnis der guten Zusammenarbeit mit der Handballakademie des VfL Gummersbach, durch die innerhalb der letzten neun Jahre siebenmal die Landesmeisterschaft erreicht und dreimal gewonnen werden konnte. Der Dank der Mannschaft galt allen Fans auf der Tribüne, aber auch allen Unterstützern in den zurückliegenden Turnieren.

Veröffentlicht von:

Aline Walter
Aline Walter ist Redakteurin und kaufmännische Mitarbeiterin bei ARKM. Als Reporterin versorgt die Studentin des Medienmanagements sowie der Unternehmensführung die Oberberg-Nachrichten täglich mit aktuellen Nachrichten und Berichten aus der Region.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"