Aktuelles aus den OrtenGummersbach NachrichtenGummersbach-Bergneustadt AktuellJunge MenschenVeranstaltungenWissen, was in Oberberg los ist!

Fridays for future kommt am 20.09. nach Gummersbach

Fridays for Future wird groß, der 20.09.2019 wird nicht nur Datum des Globalstreiks, sondern auch das Debüt von der FFF Ortsgruppe des Oberbergischen Kreises und Windeck. Das noch vierköpfige Leitungsteam hat beschlossen, größer zu denken. Somit zieht die FFF-Gruppe aus dem gemütlichen Waldbröl eine Etage höher. Ihr neues Ziel: Gummersbach. In der Kreisstadt wollen sie ihrer Mission weiter nachgehen und die Politik in ihrem Einzugsgebiet zum Klimaschutz bewegen.

Unsere Strecke beginnt am Stadtgarten auf dem Steinmüllergelände, die Schüler*innen der Auswärtigen werden vom Busbahnhof dorthin geleitet. Geendet wird auch am Stadtgarten, an dem eine Bühne aufgebaut wird, dort gibt es dann live Musik, Reden und weiteres.

Zugstrecke 20.09.2019
Quelle: Fridays For Future Oberbergischer Kreis – Windeck

Ablauf 20.09.2019:

  • 11:00 Uhr Treffen Gummersbach Busbahnhof
  • 11:30 Uhr Start Aufzuges ab Stadtpark
  • ca. 14:00 Uhr am Stadtpark
  • bis ca. 17:00 Uhr Programm

Quelle: Fridays For Future Oberbergischer Kreis – Windeck

Veröffentlicht von:

Amei Schüttler
Amei Schüttler
Amei Schüttler ist Redakteurin bei den Oberberg-Nachrichten. Sie sitzt in unserer Zentralredaktion in GM-Windhagen und ist unter Tel. 02261-9989-885 bzw. Mail: [email protected] für unsere Leser erreichbar.

Themen
Mehr aufrufen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Back to top button
Close
Close

Adblock Detected

Unsere Online-Zeitung ist kostenlos und zeigt nur eine minimale Anzahl von Werbeflächen an. Mit dieser Werbung zahlen wir unsere Redakteure. Alle reden vom Mindestlohn. Dieser sollte auch für unser Medium gelten!