Gastronomie Oberberg

So hält man Lebensmittel auch bei hohen Temperaturen frisch

Endlich Sommer! Endlich wieder gemütliche Grillabende mit Freunden und Picknicks im Freien. Mit den Temperaturen steigt aber nicht nur die Stimmung. Auch das Vorkommen von gesundheitlich beeinträchtigenden Mikroorganismen, wie beispielsweise Salmonellen, nimmt zu. Bei hohen Temperaturen vermehren sie sich schnell. Deshalb hat die EU-geförderte Informationskampagne „QS-live. Initiative Qualitätssicherung“ einige praktische Hinweise rund um die Lebensmittel-Hygiene zusammengestellt.

(Sponsorenpool-Rotation: ARKM.marketing)

Empfindliche Lebensmittel sollte man erst kurz vor dem Gang zur Kasse einkaufen. Foto: djd/qs-live.de
Empfindliche Lebensmittel sollte man erst kurz vor dem Gang zur Kasse einkaufen.
Foto: djd/qs-live.de

Beim Einkauf die Kühlkette einhalten

Im Sommer sollte beim Einkauf einiges beachtet werden. Gekühlte Produkte gehören erst kurz vor der Kasse in den Einkaufswagen, anschließend direkt in die Kühltasche und auf dem schnellsten Weg nach Hause in den Kühlschrank. Denn die meisten Keime, wie Salmonellen, vermehren sich bei warmen Temperaturen gut. Beim Einkauf von Fleisch und Fleischwaren sollte daher auf kontrollierte Qualität geachtet werden. Produkte mit dem blauen QS-Prüfzeichen wurden lückenlos kontrolliert – vom Landwirt bis zur Ladentheke. Strenge Hygiene-Vorschriften und die durchgängige Einhaltung der Kühlkette spielen dabei eine wichtige Rolle. Dann ist der Verbraucher selbst am Zug.

Keimen vorbeugen

Bakterien kann man weder sehen noch riechen oder schmecken, daher ist eine gute Küchenhygiene wichtig. Gründliches Händewaschen sowohl vor dem Zubereiten der Mahlzeiten als auch zwischen den einzelnen Arbeitsschritten gehört dazu. Rohes und gegartes Fleisch sowie Obst und Gemüse müssen getrennt gelagert und zubereitet werden – also nicht auf dem gleichen Arbeitsbrett und mit den gleichen Messern schneiden. Leicht verderbliche Lebensmittel sollte man erst kurz vor der Verarbeitung aus dem Kühlschrank nehmen. Abtöten lassen sich Salmonellen, wenn die Nahrungsmittel auf 70 Grad Celsius (Temperatur im Kern) für mindestens zehn Minuten erhitzt werden. Weitere Hygienetipps gibt es unter QS-live.de.

(Sponsorenpool-Rotation: ARKM.marketing)

Quelle: (djd)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"