Irisches Quartett bietet Irish Grass Musik – Bühnenhaus-Montag

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Irisches Quartett bietet Irish Grass Musik – Bühnenhaus-Montag

13. Januar @ 19:00

Kostenlos

Gummersbach – Irisches Quartett bietet Irish Grass Musik beim nächsten Bühnenhaus-Montag.

Beim Bühnenhaus-Montag am 13. Januar 2020, 19 Uhr im Lindenforum bietet sich die Gelegenheit, das junge irische Quartett JigJam mit ihrem energiegeladenen Vortrag von Irish Grass Musik im Rahmen ihrer Europatournee live in Gummersbach zu erleben. Die vier Künstler Jamie McKeogh, Daithi Melia, Gavin Strappe und Cathal Guinan konnten bei ihren bisherigen Auftritten mit ihrer Musik, die traditionelle irische Musik, Bluegrass und Americana zu einem neuen Stil verbindet, ihr Publikum immer wieder begeistern. Zudem sorgen die Wechsel zwischen ihren Instrumenten Banjos, Gitarren, Geigen, Mandolinen und Kontrabass neben einer fußstampfenden Live-Performance für einen spannenden und abwechslungsreichen Vortrag.

Der Eintritt ist frei; Spenden sind gern willkommen.

Quelle: Verein der Freunde und Förderer Bühnenhaus Gummersbach – Theater der Stadt e.V.

Details

Datum:
13. Januar
Zeit:
19:00
Eintritt:
Kostenlos
Veranstaltungskategorie:
Veranstaltung-Tags:
, , , ,

Veranstalter

Verein der Freunde und Förderer Bühnenhaus Gummersbach – Theater der Stadt e.V.

Veranstaltungsort

Lindenforum
Moltkestraße 50
Gummersbach, Nordrhein-Westfalen 51643 Deutschland
+ Google Karte anzeigen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Back to top button
Close
Close

Adblock Detected

Unsere Online-Zeitung ist kostenlos und zeigt nur eine minimale Anzahl von Werbeflächen an. Mit dieser Werbung zahlen wir unsere Redakteure. Alle reden vom Mindestlohn. Dieser sollte auch für unser Medium gelten!