Bergneustädter Adventskalender in der Altstadt findet erneut statt

Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Bergneustädter Adventskalender in der Altstadt findet erneut statt

1. Dezember 2019 @ 18:30 - 24. Dezember 2019 @ 19:00

Bergneustadt – An jedem Abend vom 1. bis zum 24. Dezember wird um 18.30 h (Ausnahme: 24. Dez. – 15.30 h) bis zum Abendläuten der Glocken der Altstadtkirche um 19.00 h ein weihnachtlich geschmücktes Adventskalender-Fenster oder ein Türchen in den teilnehmenden Altstadthäusern erleuchtet und geöffnet.

Die Bewohner erfreuen die Gäste vor der Türe mit einer weihnachtlichen Überraschung (z.B. einem Weihnachtslied, einem Gedicht, ein paar Nüssen, einer Erzählung eines alten Weihnachtsbrauches, Weihnachtsplätzchen, etc.). Neben vielen Privatpersonen und Hausgemeinschaften beteiligen sich auch die Ev. Kirchengemeinde, das Ev. Altenheim, das Heimatmuseum sowie einige Gewerbetreibende.

Die Besucher/innen können sich auf einen phantasievollen, lebendigen Altstadt-Adventskalender freuen; die Altstädter/innen freuen sich auf zahlreiche Gäste.

Auf Handzetteln und unter www.heimatmuseum-bergneustadt.de erfährt man ab Ende November – Wo, Wann und bei Wem ein Türchen geöffnet wird.

Foto: Heimatverein ‚Feste Neustadt‘ e.V.

Quelle: Heimatmuseum Bergneustadt

Details

Beginn:
1. Dezember 2019 @ 18:30
Ende:
24. Dezember 2019 @ 19:00
Veranstaltungskategorie:
Veranstaltung-Tags:
, , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Back to top button
Close
Close

Adblock Detected

Unsere Online-Zeitung ist kostenlos und zeigt nur eine minimale Anzahl von Werbeflächen an. Mit dieser Werbung zahlen wir unsere Redakteure. Alle reden vom Mindestlohn. Dieser sollte auch für unser Medium gelten!