Die Digitalisierung bezeichnet die Nutzung von digitalen Geräten wie zum Beispiel Laptops, Smartphones oder Computer. Durch die Entstehung des Internets im 20 Jahrhundert, entstand außerdem eine große Veränderung in der Kommunikationsart der Menschen. Die Technik ist heutzutage eine Selbstverständlichkeit und wird nicht nur in der Berufswelt genutzt, sondern ist auch ein fester Bestandteil auf privater Ebene. Die Digitalisierung und die zunehmende Nutzung der online Welt haben heftige Diskussionen ausgelöst, denn das Internet hat auch seine Schattenseiten. Soziale Isolation, Beeinflussung von Kindern und Jugendlichen und das Darknet sind nur einige Beispiele. Aber auch viele Vorteile ergeben sich durch die Möglichkeiten des mobilen Netzes. Der Datenaustausch findet hauptsächlich nur noch über das Internet statt und beschleunigt den Austausch von Informationen zwischen Sender und Empfänger erheblich.

Effizientes Dokumentmanagement im Berufsalltag

Besonders in der Berufswelt hat sich durch die Einführung des Internets eine Menge verändert. Die Zusammenarbeit im Team wird leichter, da jeder immer und überall auf hochgeladene Dateien zugreifen kann. So entstand auch die Idee des Cloud-Computings. Datenbanken sind mit Hilfe von solchen Clouds auf der anderen Seite der Welt erreichbar und lassen sich durch uneingeschränkten dauerhaften Zugriff bearbeiten. Durch die Digitalisierung ergab sich ebenfalls der Begriff des ‚papierlosen Büros‘, bei dem die Dokumente lediglich in digitaler Form vorliegen. Der Anbieter fido-buerosysteme hat dafür einige Lösungen entwickelt. So lassen sich Daten leichter archivieren und verlieren nicht an Qualität.

Blätter, welche jahrelang in einem Ordner im Regal stehen, verblassen mit der Zeit und werden im schlimmsten Fall unbrauchbar. Ein weiterer Vorteil ist, dass eine Menge Platz gespart werden kann und keine Räume für die Langzeitarchivierung von Dokumenten angemietet werden muss.

Die negativen Auswirkungen des Internets auf Berufstätige

In einigen Berufen wirkt sich die Digitalisierung zwar positiv auf die Wirtschaft aus, bringt jedoch Schattenseiten für die Mittarbeiter mit sich. Dadurch, dass man ständig auf alle Daten zugreifen kann, E-Mails erreichen und verschicken kann, wird auch das Privatleben beeinflusst. Viele Arbeitgeber setzen voraus, dass man auch 24 Stunden und sieben Tage die Woche erreichbar sein muss. Es wird erwartet, dass man auf alle Anfragen sofort reagiert. Deshalb leiden viele Arbeitnehmer heutzutage unter chronischem Stress. Wer sich nicht früh genug eine Auszeit gönnt, kann schnell ein Burn-out bekommen oder wird in Zukunft unter anderen Erschöpfungssyndromen leiden. Stressbedingte Erkrankungen nehmen daher immer mehr zu. In einer Zeit des Leistungsdrucks und der Performance steht der Mensch unter dem ständigen Drang alles richtig zu machen und vor allem auf der Stelle zu … weiterlesen »

ON - Oberberg-Nachrichten | Am Puls der Heimat.

Artikel weiterempfehlen
  • gplus
  • pinterest

Veröffentlicht von:

Ihr Kommentar zum Thema