Gummersbach – Unter dem Titel „Ei, Ei, Ei – dem bergischen Ei auf der Spur“ hat das Naturpark-Netzwerk „Vielfalt schmeckt“ zu Ostern Neuigkeiten und Kuriositäten rund ums bergische Ei in einem Eier-Special zusammengestellt.

Eier zählen zu den einfachen, aber vielseitigsten Lebensmitteln. Man kann sie kochen, braten, pochieren oder schaumig schlagen. Im Naturpark Bergisches Land haben Eier nicht nur zu Ostern Hochkonjunktur. Viele Landwirte bieten das kleine Oval frisch vom Hof an. Die heimische Gastronomie überrascht mit bodenständigen bis raffinierten Rezepturen. In vielen „Vielfalt schmeckt“-Gastronomiebetrieben kann man bergische Eier als Potthucke, Dinkelspeck- oder Bauernpfannkuchen mit Gemüse, Strammen Max, Käseomelette oder luftigen Eierkuchen genießen.

Bergische Vielfalt genießen

Wo man die „Vielfalt schmeckt“-Tellergerichte mit Hauptzutaten aus dem Bergischen Land essen kann oder die Zutaten frisch von heimischen Erzeugern kaufen kann, erfahren Genießer auf der Projekt-Seite des kulinarischen Naturpark-Netzwerks. Die Rezepte der „Vielfalt schmeckt“-Köche und viele andere Tipps aus der saisonal-regionalen Genussküche finden Interessierte in der Naturpark-Rezeptdatenbank. Für das diesjährige Oster-Buffet empfiehlt das Projektteam „Gefüllte Eier“, ein Familien-Rezept vom Eierhof Alpermühle aus Nümbrecht, sowie für die Kaffeetafel einen Dinkel-Eierlikör-Gugelhupf. Als Mitbringsel für gute Freunde zu Ostern gibt es selbstgemachten Eierlikör und vieles mehr zu entdecken.

Quelle: www.vielfalt-schmeckt.de, Klaus Stange

Auch die „Vielfalt schmeckt“-Kochkursangebote der Kooperationspartner AggerEnergie Kochstudio in Gummersbach und Familienbildungsstätte in Wipperfürth sind auf der Projekt-Seite gelistet. Weitere Osterangebote und Termine aus dem Netzwerk gibt es ebenso auf www.vielfalt-schmeckt.de.

Was ist Vielfalt schmeckt?

„Vielfalt schmeckt“ ist ein Siegerprojekt des NRW-EU Ziel 2-Förderwettbewerbes „Ernährung.NRW“ und wurde im Rahmen des EFRE kofinanzierten Operationellen Programms für NRW im Ziel „Regionale Wettbewerbsfähigkeit und Beschäftigung“ 2007-2013 ausgewählt. Die „Vielfalt schmeckt“-Tellergerichte, die seit Oktober 2013 in der bergischen Gastronomie angeboten werden, sind ein erstes Arbeitsergebnis des Projekts „Vielfalt schmeckt“. „Vielfalt schmeckt“ stellt die kulinarische Seite der Naturpark-Dachkampagne „Vielfalt lebt“ dar.

Über 50 Betriebe aus den Bereichen Landwirtschaft, Gastronomie, Verarbeitung und Handel sowie Kochkursanbieter nehmen bereits an „Vielfalt schmeckt“ teil und engagieren sich unter dem Projektdach gemeinsam für den Erhalt der Sorten- und Rassenvielfalt im Naturpark Bergisches Land. Neben der Regionalmarke „bergisch pur“ sind auch das Slow Food Convivium Bergisches Land, die Chef Heads  – Club der Küchenchefs, die Agentur Janke mit dem Magazin „Bergisch genießen!“ und die Online-Plattform „Taste of Heimat“ regionale Kooperationspartner von „Vielfalt schmeckt“.

ON - Oberberg-Nachrichten | Am Puls der Heimat.

Artikel weiterempfehlen
  • gplus
  • pinterest

Veröffentlicht von:

Ihr Kommentar zum Thema