Vom quirligen Stadtleben in Kapstadt führt die Route 27 entlang der Westküste vorbei an verträumten Dörfern, durch unverfälschte Natur und einsame Strände. Dabei punktet sie nicht nur mit eindrucksvoller Landschaft, sondern auch mit köstlichem Seafood, spannenden Tierbegegnungen sowie herzlichen Einwohnern.

Atemberaubende Küstenpanoramen, goldene Sandstrände und hautnahe Tierbegegnungen. In Südafrika finden Besucher eine Vielzahl an Traumrouten quer durch das Land am Kap, die sie dank der hervorragenden Infrastruktur auch individuell mit dem Mietwagen bereisen können. Wir stellen mit der Route 27 ein Kleinod am Atlantischen Ozean vor, das sich auch vor der bekannteren Garden Route nichtverstecken muss.

Die knapp 150 Kilometer lange Route 27 an der südafrikanischen Westküste beginnt in Kapstadt und führt vorbei am Bloubergstrand mit seinem bekannten Blick auf den Tafelberg über die Städte Darling und Yzerfontein, durch den West Coast National Park über Langebaan, Saldanha, Paternoster und Vredenburg und endet schließlich im Küstenort Velddrif. Auf der einen Seite der Straße schweift der Blick über weite offene Flächen, die sich für ein paar Wochen im südafrikanischen Frühling in ein Blütenmeer verwandeln, über Weingüter und Farmen, während auf der anderen Seite kleine, ursprüngliche Fischerdörfer und der oft wilde Atlantik mit steilen Felsen, azurblauen Lagunen und kleinen sandigen Buchten die Aussicht beherrschen. Menschenmassen und Trubel sucht man hier vergebens, dafür findet man Stille, Ursprünglichkeit und individuelle Begegnungen.

In den Fischerdörfern Langebaan, Saldanha oder Paternoster mit ihren weißen Häusern und bunten Booten locken Restaurants Besucher mit frischen, über dem offenen Feuer gegrillten, Langusten oder Tintenfisch. Besonders dieser Teil des Western Cape ist bekannt für seine frischen Produkte. An zahlreichen Straßenständen gibt es Köstlichkeiten nach geheimen Hausrezepten zu entdecken: Getrockneten Fisch oder lokalen Käse – ideal auch für ein Picknick an einem der vielen ruhigen Strände, wie dem Britannia Bay Beach oder den Calypso Beach. In der Lamberts Bay, Saldanha Bay und Port Nolloth finden sich Wale zum Paaren und Kalben in den Küstengewässern ein. Lizensierte Anbieter führen Besucher auf Whale Watching Touren in den Buchten zu den Meeresriesen. Zu den 37 Walarten, die Südafrikas Küstengewässer beheimaten, gesellen sich auf diesen Ausflügen auch oft Delfine und Seebären. Urlauber, die sich aktiv betätigen möchten, können sich beim Surfen, Tauchen, Paddeln und Wellenreiten im und auf dem Wasser austoben.

Foto: dein Südafrika.de

Im 30.000 Hektar großen West Coast National Park, der sich von Yzerfontein bis nach Langebaan zieht und die Langebaan Lagune umfasst, sind über 250 Vogelarten heimisch. Diese finden im hiesigen Feuchtgebiet zwischen Salzmarschen, Sandfeldern und Büschen einen hervorragenden … weiterlesen »

ON - Oberberg-Nachrichten | Am Puls der Heimat.

Artikel weiterempfehlen
  • gplus
  • pinterest

Veröffentlicht von:

Ihr Kommentar zum Thema