In diesem Artikel geben wir Ihnen einen Überblick über barrierefreies Bauen

Beim Neubau eines Haus stehen Sie vor weitreichenden Entscheidungen. Und dabei geht es nicht nur um die smarte Ausstattung und die vielen digitalen Möglichkeiten zur Steuerung der Heizung, der Rollläden, von Küchengeräten, Haustüren usw.
Sie legen auch fest, in welche Ausstattungsdetails Sie Ihr zur Verfügung stehendes Kapital investieren. Ein immer stärker in den Fokus rückender Trend ist beispielsweise barrierefreies Bauen. Glaubt man den Experten, dann sind hierfür beim Neubau nur wenige Tausend Euro Mehrkosten aufzuwenden. Sie bekommen dafür bereits von Anfang an lebenslanges komfortables Wohnen und altersgerechtes dazu. Ohne Berücksichtigung des Aspektes „Alter“ kommen zu einem späteren Zeitpunkt erhebliche Kosten für Umbauten auf Sie zu. Gemeint sind die baulichen Anpassungen für Gebäudeeingänge, Treppen, im Sanitärbereich und mehr.
Bei der Übernahme einer Gebrauchtimmobilie sind ähnliche Überlegungen anzustellen und zu prüfen, inwieweit das Objekt bereits barrierefrei ausgestattet ist.

Zuschüsse um stufenlos von Etage zu Etage zu kommen

Förderprogramme der KfW-Bank, Zuschüsse der öffentlichen Hand und der Pflegekassen sind mögliche Geldquellen. Hier erhalten Bauherren und Hausbesitzer Unterstützung für den dritten Lebensabschnitt, um barrierefrei in den eigenen vier Wänden den Alltag bestreiten zu können. Aber beachten Sie, wer Geld zur Verfügung stellt, bindet diese Bereitschaft fast immer an bestimmte Regeln oder Bedingungen. Dazu zählen zum Beispiel einkommensabhängige Förderungen oder Zuschüsse aufgrund einer entsprechenden Pflegestufe. Manche Programme sind auch zeitlich begrenzt und nicht permanent aktuell. Zuschüsse können auch für den Einbau eines Treppenlifts genutzt werden, um stufenlos Treppen zu überwinden und neue Bewegungsfreiheit zu gewinnen. Ob sie aber gewährt werden, entscheidet immer der Einzelfall.

Passende Treppenlifte für Treppen in L- oder U-Form

Nicht alle Treppen führen auf geradem Weg ins nächste Geschoss eines Gebäudes. Aus vielerlei Gründen werden sie auch in L- oder U-Form gebaut oder sind durch ein Plateau miteinander verbunden. Dementsprechend angepasst muss ein kurviger Treppenlift sein. Um so mehr, wenn mehrere Etagen zu überwinden sind. Die Liftsysteme sind bedarfsgerecht mit Einschienen oder Zweischienen ausgestattet und damit auf alle Fälle vorbereitet. Kommt ein Standardsystem nicht infrage, werden individuelle Anpassungen vorgenommen, um eine optimale Lösung zu erreichen.

Für die Entscheidung zur Anschaffung eines Treppenlifts ist eine Ortsbesichtigung durch einen Fachmann der erste und wichtigste Schritt. Denn der Treppenverlauf, die Treppenbreite sowie der Grad der Steigung sind grundlegende Kriterien dafür, ob ein Einbau überhaupt möglich ist. Erst danach ist es sinnvoll, zwischen einzelnen Typen und Modellen von Treppenliften zu wählen.

Ihre Vorstellungen und die baulichen Gegebenheiten sind demzufolge die bestimmenden … weiterlesen »

ON - Oberberg-Nachrichten | Am Puls der Heimat.

Artikel weiterempfehlen
  • gplus
  • pinterest
Einsortiert unter:

Ihr Kommentar zum Thema

Ich akzeptiere