Räuberischer Diebstahl nach Zahlstreit mit Abschleppwagenfahrer

Reichshof (ots) – Im Rahmen eines Zahlstreits mit einem 25-jährigen Abschleppwagenfahrer ist es am Mittwochabend (14.Februar) in Reichshof-Heidberg zu einer körperlichen Auseinandersetzung gekommen.

Ein 19-jähriger Gummersbacher hatte den Abschleppdienst bestellt, weil er mit seinem Wagen in einen Straßengraben gerutscht war. Für seine Leistung forderte der Mitarbeiter des Abschleppunternehmens eine gewisse Geldsumme. Der 19-Jährige zahlte diese Summe zunächst. Kurze Zeit später rief er den Fahrer an und teilte diesem mit, dass es einen Irrtum in der Abrechnung gab. Sie vereinbarten einen Treffpunkt in der Hesperter Straße, zu dem der 19-Jährige mit zwei weiteren Personen erschien. Nach einem zunächst verbalen Streit um die Bezahlung, kam es zu Handgreiflichkeiten. Nach Angaben des Abschleppwagenfahrer wurde er mehrfach geschlagen bis er zu Boden ging. Der 19-Jährige und seine beiden Komplizen (18 und 19 Jahre) nahmen das Geld an sich und flüchteten vom Tatort. Ein 45-jähriger Mann aus Olpe wurde teilweise Zeuge des Geschehens und informierte um 21:30 Uhr die Polizei. Auf der Singelberter Straße wurden die drei Räuber gestellt; die Polizei durchsuchte das Fahrzeug, stellte Bargeld sicher und nahm das Trio vorläufig fest. Nach ihrer Vernehmung konnten sie wieder auf freien Fuß gesetzt werden. Das im Fahrzeug Bargeld wurde als Beweismittel sichergestellt.

Quelle: Kreispolizeibehörde Oberbergischer Kreis

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion Oberberg-Nachrichten an. Sie schreibt als Journalistin über regionale Themen und besondere "Landmomente". Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: redaktion@oberberg-nachrichten.de

ON - Oberberg-Nachrichten | Am Puls der Heimat.

Artikel weiterempfehlen
  • gplus
  • pinterest
Einsortiert unter:

Ihr Kommentar zum Thema

Ich akzeptiere