Die Nachrichten aus dieser Ortschaft werden präsentiert von:

#Suchmaschinenoptimierung, #Datenschutz, #Webhosting

Am Puls der HeimatOberbergThemen

Oberbergische Tänzerinnen eröffneten mit Oliver Pocher die Show „Die Wahrheit und nichts als die Wahrheit“ in der Siegerlandhalle

ARKM.marketing

 

Siegen/20.03. Der 33-jährige Komiker, Musiker, Unterhaltungskünstler und Schauspieler Oliver Pocher, hatte gestern zu seiner Show “Die Wahrheit und nichts als die Wahrheit” in die Siegerlandhalle eingeladen. Das Pocher so ziemlich immer die Wahrheit sagt weiß man aus vielen TV-Shows.

Das durften auch die 8 Formationstänzerinnen aus Gummersbach, Engelskirchen und Wiehl live erfahren, nachdem sie das Opening der gestrigen Pocher Show, gemeinsam mit dem Künstler, tänzerisch eröffnet hatten. In der ausverkauften Siegerlandhalle entfachte ein wahrhaft stimmungsgeladenes Feuerwerk, als die 8 Tänzerinnen, unter der Leitung von Andre Kasel von der gleichnamigen Tanzschule aus Oberberg, die Bühne betraten. Getanzt wurde zu der aktuellen Dance Nummer von DJ Antonie – Welcome to St. Tropez, die sich auch in der leicht abgeänderten Version mit „Welcome to Oli P.“ gut anhört.

Ein spontanes Interview mit Oliver Pocher auf der Bühne, sorgte ebenfalls für Stimmung. „Wer ist denn hier die Jüngste“ so Pocher zu den Tänzerinnen. „Ich“, antwortete Nicole Falkenberg aus Gummersbach,  Pocher: Na, wenn das Lothar Matthäus erfährt…..“. Spontan und schlagfertig muss man bei Oliver Pocher schon sein. Dies bewies auch Nora Jürges (16Jahre Engelskirchen). Pocher fragte „Siegen ist die schönste Stadt der …..“, Nora spontan: „Welt!“, Pocher war begeistert und das Publikum ebenfalls.

Auch die eine kleine Disskusion mit Natalie Nowack (25 Jahre Engelskirchen) über das Thema Parkettlegerin und die Arbeitswelt der Frauen, erheiterte das Siegener Publikum und produzierte einen Lachflash nach dem anderen.

Auch vermeintliche Tabuthemen schrecken den Hannoveraner nicht zurück. Mit erfrischender Respektlosigkeit, vor allem aber seinen messerscharfen Pointen, schnellte er gestern durchs Programm.

Mit einer Mischung aus Politik, allzu korrekter Heuchelei und ebenso sich selbst überschätzenden Promis packte Pocher gestern sein Publikum und sorgte für tosenden Beifall.

Das Pocher auch tanzen kann, bewies er in seiner Zugabe als „Backstreet Boy“. Der Saal tobte.

Für die Formationstänzerinnen der beiden Oberbergischen Crews „Underground Projekt“ & „Big City Beatzzzz“ war es ein aufregendes Erlebnis, bei dieser Comedy Show tanzen zu dürfen. Management und Oliver Pocher waren gleichermaßen begeistert von der Leistung und Aufgeschlossenheit der jungen Oberbergerinnen.

 

Quellennachweis:  Andre Kasel

ARKM.marketing
ARKM.marketing

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"