Der FDP-Ortsverband Nümbrecht und die FDP-Fraktion im Nümbrechter Rat beziehen hiermit Stellung zur aktuellen Diskussion:

  1. Wir stehen zum Umwelt- und Naturschutz und nehmen die Ängste und Sorgen unserer Bürger ernst.
  2. Die Nümbrechter FDP bekennt sich zum Klimaschutzkonzept der Gemeinde Nümbrecht mit dem Ziel, durch erneuerbare Energien die rechtlichen Anforderungen der Zukunft zu erfüllen.
  3. Damit keine Zerspargelung der Landschaft droht, sind wir daher für die Ausweisung von Windvorrangflächen. Die Gemeinde bleibt so Herr des Verfahrens.
  4. Wir wollen keine einzelnen Bauanträge für Windräder, die dann in Köln entschieden werden – ohne jegliche Nümbrechter Einflussmöglichkeit.
  5. Alle möglichen Windvorrangflächen sind auf ihre tatsächliche, rechtliche Eignung zu prüfen. Die Einhaltung der Abstandsregeln gelten hier genauso wie die Kriterien an den Natur- und Umweltschutz.
  6. Sofern nach der Prüfung Flächen übrig bleiben, sollen diese auch als Vorrangflächen ausgewiesen werden.
  7. Die maximale Größe der Vorrangflächen soll höchstens den Bedarf an Energieerzeugung für die Gemeinde Nümbrecht ermöglichen (nach derzeitigem Stand reichen hierfür 3 Windräder von 200m Gesamthöhe). Wir wollen keinen Strom exportieren.
  8. Sofern der Bau dieser 3 Windräder wirtschaftlich ist, möchten wir diese nicht durch auswärtige (ausländische) Investoren gebaut haben, sondern wollen das erwirtschaftete Geld in der Gemeinde halten. Neben Steuermehreinnahmen sollen auch durch Spenden unseren Schulen und Vereine Teile des Gewinns zugute kommen. Vielleicht ist sogar eine direkte Beteiligung möglich, z.B. durch eine Finanzierung als „Bürgerfond“.
  9. Unsere Entscheidungen werden sich strikt an die Reihenfolge dieser Stellungnahme halten.
  10. Sollte die Prüfung keine entsprechenden Flächen finden, entfallen alle weiteren Punkte/Schritte Ersatzlos.

ON - Oberberg-Nachrichten | Am Puls der Heimat.

Artikel weiterempfehlen
  • gplus
  • pinterest
Einsortiert unter:

Kommentare

  1. Michael Gerhard
    9. November 2013 um 20:57 Uhr

    Ein vernünftiges, mutiges Bekenntnis der Nümbrechter FDP zu Windkraft an verantwortbaren Standorten nach intensiver sachlicher Prüfung: das ist liberale Umweltpolitik, die viele lange vermisst haben! Chapeau!

Ihr Kommentar zum Thema

Ich akzeptiere