Aktuelles aus den OrtenJunge MenschenOberbergVereineWipperfürth

Wipperfürth spielt im Haus der Familie Wipperfürth

Wipperfürth – „Wer spielt hat schon gewonnen!“, so lautet dass Motto des Familienspieletages, der am 15. November 2015 von 13.00 – 18.00 Uhr in der Katholischen Familienbildungsstätte Haus der Familie Wipperfürth startet. Spielen ist für die menschliche Entwicklung von großer Bedeutung. Kinder entdecken spielerisch die Welt und auch bei Erwachsenen können durch das Spiel vielfältige Lernprozesse initiiert werden. Das Spielen verdient daher eine größere gesellschaftliche und pädagogische Anerkennung. Nach der Spielemesse in Essen ist bei diesem Familienspieletag Zeit neue Spielideen kennenzulernen und auszuprobieren. In gemütlicher Atmosphäre kann so mit der ganzen Familie ein verspielter Sonntagnachmittag erlebt werden.

Allen Besuchern wird auch ein Überblick über die Brettspieleneuheiten des Jahres 2015 gegeben. Den Besuchern ab 3 Jahren stehen mehr als 150 aktuelle Brett-, Karten und Familienspiele zum Ausprobieren und Testen zur Verfügung. Damit das lästige Regellesen unnötig wird, sind genügend Mitarbeiter zur Erklärung der Spiele an Ort und Stelle. Die Caritas Familienpflege Wipperfürth backt Waffeln und die Katholische Öffentliche Bücherei St. Nikolaus Wipperfürth hat zur gleichen Zeit zum Stöbern und Kennenlernen ihre Pforten geöffnet. Erstmals werden auch insbesondere Flüchtlingsfamilien in Wipperfürth angesprochen an diesem Angebot teilzunehmen

Quelle: Katholische Familienbildungssstätte

Themen
Mehr aufrufen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Back to top button
Close
Close

Adblock Detected

Unsere Online-Zeitung ist kostenlos und zeigt nur eine minimale Anzahl von Werbeflächen an. Mit dieser Werbung zahlen wir unsere Redakteure. Alle reden vom Mindestlohn. Dieser sollte auch für unser Medium gelten!