Gesamtschule Marienheide errang einen guten Mittelfeldplatz bei Landesmeisterschaften im Triathlon in Bochum

Marienheide – Ein Team aus drei Schülerinnen und drei Schülern der Klassen 7c und 8c reiste am 29.5. 2018 mit Herrn Nolte und Herrn Mühlnikel nach Bochum, um am „Landesfinale Triathlon“ die Gesamtschule Marienheide zu vertreten. Die vergangenen Jahre haben gezeigt, dass das Niveau vor allem beim Schwimmen unter den gemeldeten Teams ziemlich hoch ist (viele Leistungsschwimmer/moderne Fünfkämpfer etc.). Mit der Maßgabe, „das Feld von hinten aufzurollen“ gingen Liv Gäbler, Felix Hoberg, Hanna Hachenberg, Philip Gude, Jasmin Tyrra und Silas Hanisch in das Rennen in Bochum.

Die Sechs mussten zunächst als Staffel je 200m schwimmen. Im Anschluss daran legte jeder einen technisch und auch physisch anspruchsvollen 3km Rundkurs auf dem Rad zurück, bevor von jedem ein abschließender Kilometer gelaufen wurde. Nach dem Schwimmen noch im letzten Drittel liegend, wurde der Plan umgesetzt und so kam das Team der Gesamtschule Marienheide als Gesamtzwölfte von 24 gestarteten Schulen ins Ziel.

Wenige Minuten später fanden sich alle im Wasser wieder, denn bei Temperaturen um die 30 Grad war das sicherlich die beste Methode, um sich von den Strapazen zu erholen. Fazit von Mannschaft und Betreuern: Nächstes Jahr soll die „Top Ten“ drin sein. Als „alte Hasen“ ist die Aufregung vor dem Start dann auch vielleicht nicht mehr ganz so groß, wie noch in diesem Jahr ;-).

Foto: Rüdiger Nolte für die Gesamtschule Marienheide

Quelle: Gesamtschule Marienheide

ON - Oberberg-Nachrichten | Am Puls der Heimat.

Artikel weiterempfehlen
  • gplus
  • pinterest
Einsortiert unter:

Veröffentlicht von:

Ihr Kommentar zum Thema

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.