Hückeswagen (ots) – Nachdem ein 23-Jähriger aus Hückeswagen am Montagabend (21. Mai 2018) einen 27-Jährigen Fahrradfahrer zu Boden gestoßen und dabei leicht verletzt hat, kam er für den Rest der Nacht in eine Ausnüchterungszelle. Der 23-Jährige war nach Zeugenangaben zu Fuß auf der August-Lüttgenau-Straße unterwegs, pöbelte Passanten an und versuchte gegen vorbeifahrende Autos zu schlagen. Als gegen 20.20 Uhr zwei Radfahrer von der Ewald-Gnau-Straße auf die August-Lüttgenau-Straße einbogen, lief er mit ausgestreckten Armen auf die beiden zu und schubste dabei einen 27-jährigen Hückeswagener zu Boden. Einer eintreffenden Streifenwagenbesatzung gegenüber verhielt er sich ebenfalls sehr aggressiv, beleidigte und bedrohte die Polizisten mehrfach und versuchte einen Beamten mit einem Kopfstoß anzugreifen. Weil er erheblich unter Alkoholeinfluss stand – ein Vortest zeigte einen Wert von über 2,2 Promille an – lieferten die Beamten ihn ins Polizeigewahrsam ein. Auf ihn wartet nun ein umfängliches Strafverfahren.

Quelle: Kreispolizeibehörde Oberbergischer Kreis

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion Oberberg-Nachrichten an. Sie schreibt als Journalistin über regionale Themen und besondere "Landmomente". Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist telefonisch unter 02261-9989-885, oder über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: redaktion@oberberg-nachrichten.de

ON - Oberberg Nachrichten | Am Puls der Heimat.

Einsortiert unter:

Ihr Kommentar zum Thema

Ich akzeptiere