Gummersbach (ots) – Einen 33-Jähriger aus Overath, einen 34-Jähriger aus Reichshof und einen 27-jährigen Bergneustädter nahm die Polizei am Donnerstagmorgen (15. Juni) als Tatverdächtige eines Raubes am Gummersbacher Busbahnhofs fest. Gegen kurz nach sechs Uhr hatte sich auf der Polizeiwache in Gummersbach ein 23-jähriger Gummersbacher eingefunden. Er gab an, dass ihn kurz zuvor ein Trio auf dem Busbahnhof niedergeschlagen und sein Handy geraubt habe. Im Rahmen der Fahndung konnten die Tatverdächtigen von der Polizei in Tatortnähe angetroffen werden. Der 33-Jährige war bereits gegen 00.40 Uhr am Busbahnhof aufgefallen, weil er zusammen mit einem unbekanntenMittäter in der Bahnsteigunterführung auf einen ihm zufällig entgegenkommenden Passanten eingeschlagen haben soll.

Weiterhin nahmen Polizisten im Verlauf des Morgens eine Strafanzeige eines 49-Jährigen aus Gummersbach auf, der gegen 05.50 Uhr auf dem Bahnsteig von einem Unbekannten attackiert worden war. Aufgrund der Personenbeschreibung könnte es sich bei dem Täter ebenfalls um den 33-Jährigen aus Overath handeln. Zeugen werden gebeten sich mit dem Kriminalkommissariat in Gummersbach unter der Rufnummer 02261 81990 in Verbindung zu setzen. Die Festgenommenen konnten die Polizeiwache
nach erfolgten Vernehmungen wieder verlassen.

Quellennachweis: Kreispolizeibehörde Oberbergischer Kreis

ON - Oberberg-Nachrichten | Am Puls der Heimat.

Artikel weiterempfehlen
  • gplus
  • pinterest

Veröffentlicht von:

Ihr Kommentar zum Thema