Mit Vollgas in die berufliche Zukunft: Messe ebnet den Weg

Bergneustadt – Am 21. März 2015 fand die 17. Ausbildungsbörse für Schüler und Schülerinnen aus Bergneustadt, Gummersbach, Reichshof und Wiehl statt. Diese konnten sich an Ort und Stelle nicht nur informieren und so Kontakt zu Unternehmen aus der Region bekommen, sondern auch sich selbst präsentieren.

Eine sehr große Auswahl an Ausbildungsberufen und Studiengängen wurde den jungen Menschen aus Oberberg vor Augen geführt. Mehr als 120 Berufsbilder boten sich ihnen. Manch einer ist sich noch völlig unschlüssig, in welche Richtung es gehen soll, viele Andere hingegen wissen zumindest ungefähr, wohin die (Ausbildungs-)Reise geht. Und manch ein Schüler ist sich äußerst sicher und braucht nur noch die letzte Bestätigung. 48 Referenten/-innen informierten die Schulabsolventen in 91 Berufsseminaren und Workshops.

Die „kommenden Fachkräfte“ sorgten bereits nach der morgendlichen Eröffnung dafür, dass die Turnhalle „Auf dem Bursten“ gut gefüllt war. Schülerinnen und Schüler ab der 8. Klasse waren mit der „Mission Traumberuf“ unterwegs und scheuten sich nicht, hierbei den vertretenen Unternehmen auf den Zahn zu fühlen. Auch die ausbildenden Firmen konnten sich bei dieser Gelegenheit ein genaues Bild vom Gegenüber machen.

63 Aussteller aus der Region sorgten für vielfältige Einblicke in den oberbergischen Arbeitsmarkt. Ob nun Industriemechaniker oder Sozialversicherungsfachangestellte, ob Bankkaufmann, Fachlagerist oder Altenpflegerin: All diese Ausbildungsberufe wollen mit passenden Bewerbern besetzt sein. Hierbei helfen auch fachmännisch geprüfte Bewerbungsmappen und bei Bedarf neue, professionelle Bewerbungsfotos. Und exakt diese Art von Bewerbungshilfe gab es ebenfalls auf der Ausbildungsmesse.

Doch es wurde nicht nur viel gesprochen – auch das Reinschnuppern in den Beruf stand im Mittelpunkt. Schüler konnten sich beispielsweise beim Lackieren oder an der Metallfeile ausprobieren. Technikfreaks konnten den Greif-Roboter der Firma PFERD aus Marienheide genauer unter die Lupe nehmen, während das Unternehmen Jokey Plastik ein Mini-Förderband ins Blickfeld der Jugendlichen rückte.

Auch „Pro Karriere-MK“, das Info-Magazin für Job-Durchstarter, und Azubistar, die Lehrstellen-Datenbank für den Job-Crack von morgen, waren in Bergneustadt vertreten. Beide Angebote sind kostenfrei. Unter www.pro-karriere.de ist nicht nur das Online-Angebot von Pro Karriere zu finden, sondern auch jede einzelne Ausgabe des Magazins zum Durchblättern. Das ARKM-Projekt Azubistar (www.azubistar.de) richtet sich sowohl an Schüler als auch an Unternehmen. Während Schüler ihre Bewerbungsunterlagen online hinterlegen können, können Firmen diese sichten oder aber das Portal zur Stellenausschreibung nutzen.

Die auch diesmal wieder mehr als gut besuchte Ausbildungsbörse ist ein Gemeinschaftsprojekt von „ok-Ausbildung“ und der Stadt Bergneustadt. Als Schirmherr fungierte der Geschäftsführer von AggerEnergie, Herr Frank Röttger.

Text: Carsten Dringelstein
Fotos: Sven Oliver Rüsche

ON - Oberberg Nachrichten | Am Puls der Heimat.

Einsortiert unter:

Ihr Kommentar zum Thema

Ich akzeptiere