Oberbergischer Kreis – Aufgrund der anhaltend hohen Unfallentwicklung der vergangenen Jahre auf den Straßen des Oberbergischen Kreises haben Polizei und Kreisbußgeldstelle in den vergangenen Wochen verstärkt die Geschwindigkeit auf den Außerortsstraßen überwacht. Insbesondere die unfallbelasteten Städte Wipperfürth, Hückeswagen sowie die Gemeinde Marienheide und dort die Landstraße B 237 und B 256 standen hierbei besonders im Fokus. Neben den festgestellten Geschwindigkeitsüberschreitungen wurde auch eine Vielzahl sonstiger Verstöße (Gurt/Handy etc.) beobachtet und geahndet. Die Ergebnisse im Einzelnen:

  • 1.538 Geschwindigkeitsverstöße (darunter acht Fahrverbote)
  • 6 Gurtverstöße
  • 8 Handyverstöße
  • 9 weitere Verstöße

Das erklärte Ziel der Oberbergischen Polizei, insbesondere die schweren Unfälle auf den Außerortsstraßen zu reduzieren, wird auch in diesem Jahr durch eine Vielzahl von Maßnahmen zur Verkehrsüberwachung verfolgt.

ON - Oberberg-Nachrichten | Am Puls der Heimat.

Artikel weiterempfehlen
  • gplus
  • pinterest

Veröffentlicht von:

Ann-Christin Haselbach

Ann-Christin Haselbach ist Kundenberaterin beim ARKM Online Verlag in Gummersbach. Sie unterstützt die Redaktion und berät Neu- und Bestandskunden in allen Angelegenheiten.

Ihr Kommentar zum Thema